For a better experience on dSPACE.com, enable JavaScript in your browser. Thank you!

DS2680 I/O Unit

MultiCompact-Einheit für Antriebs- und Fahrdynamikszenarien

Die DS2680 I/O Unit ist eine MultiCompact-Einheit für das SCALEXIO-System. Sie bietet alle I/O-Kanäle, die für die Hardware-in-the-Loop-Simulation von Getriebe- oder Fahrdynamik-Steuergeräten benötigt werden.


Anwendungsbereiche


Die DS2680 I/O Unit ist eine MultiCompact-Einheit für das SCALEXIO-System. Sie bietet alle I/O-Kanäle, die für die Hardware-in-the-Loop-Simulation von Getriebe- oder Fahrdynamik-Steuergeräten benötigt werden. Die meisten I/O-Kanäle haben eine feste Funktion, das bedeutet, es gibt dedizierte analoge bzw. digitale Kanäle.

Vorteile

Neben dem kompakten Aufbau bietet das DS2680 vordefinierte Kanäle mit FIU-Funktionen. Die beschriebenen Leistungsmerkmale, kombiniert mit dem attraktiven Preis, machen das DS2680 zum optimalen Werkzeug für spezifische Anwendungsszenarien.

Aufbauvarianten

Das DS2680 ist mit und ohne integrierte Buskarte erhältlich. Die integrierte Buskarte bietet je zwei Kanäle für LIN, CAN und FlexRay. Werden mehr Buskanäle oder eine andere Aufteilung, beispielsweise vier CAN-Kanäle, benötigt, kann zusätzlich oder ersatzweise eine HighFlex-Buskarte verwendet werden.

I/O-Funktionalität

Die DS2680 I/O Unit verfügt über zahlreiche I/O-Kanäle, wobei die Funktion des einzelnen Kanals weitestgehend festgelegt ist. Zur Auswahl stehen analoge und digitale Ein- und Ausgänge, Widerstandssimulationskanäle sowie spezielle I/O-Kanäle. Die Signale können zeit- oder winkelbasiert vermessen oder generiert werden.

Testen elektrischer Fehler

Das DS2680 enthält eine Failure Insertion Unit (FIU), um das Verhalten des Steuergerätes im Fehlerfall zu testen. Es kann als zentrale FIU für das SCALEXIO-System genutzt werden. Jeder Kanal hat eine Failure Routing Unit (FRU), mit der die Verbindung zur FIU über die Failrails geschaltet wird.

Echtlasten

Beim DS2680 können bei Bedarf intern Ersatzlasten gesteckt werden. Hierzu steht eine austauschbare Lastkarte zur Verfügung, auf die der Anwender unterschiedliche steckbare Lasten montieren kann. Echtlasten oder größere Ersatzlasten können extern über den dafür vorgesehenen Stecker angeschlossen werden.

Parameters Specification
Signal measurement
  • Max. 6 A per channel
  • Substitute loads pluggable, up to 2 W per measurement channel
  • Connector for real loads
  • Channel bundling to increase current carrying capacity
  • Multifuse for electrical safety
20 analog inputs
(Analog In 1)
  • Only voltage measurement
  • Measurement range 0 ... 60 V
  • Resolution 16 bit
30 digital inputs
(Digital In 1)
  • Voltage measurement
  • Trigger value 0 ... 24 V
  • Voltage range 0 ... 60 V
18 variable inputs
(Flexible In 2)
  • Voltage measurement digital
    • Voltage range 0 ... 60 V
    • Trigger value 0 ... 24 V
  • Current measurement analog and digital
    • Measurement range ±18 A
    • Resolution 16 bit (analog)
Signal generation 15 analog outputs (DC)
(Analog Out 1)
  • Only voltage generation
  • Output voltage 0 ... 10 V
  • Output current -5 ... +5 mA
  • Resolution 14 bit
8 analog outputs (DC)
(Analog Out 4)
  • Output voltage 0 ... 10 V
  • Output current -5 ... +5 mA
  • Resolution 14 bit
  • Current sink: Current range -30 ... +30 mA
7 analog outputs (AC) (Analog Out 3)
  • Only voltage generation
  • Output voltage -20 ... +20 V
  • Resolution 14 bit
  • Effective inner resistance 250 Ω
12 resistance simulation channels (Resistance Out 1)
  • Resistance range 16 Ω ... 1 MΩ
  • Voltage range -3 ... +18 V to GND
  • Current range -80 ... +80 mA
  • Power max. 250 mW
28 digital outputs (Digital Out 1)
  • Configurable as low-side/high-side switch or push/pull
  • Low-side = GND
  • High-Side = VBAT or Dig-Out-Ref
  • High-side voltage range: 5 ... 60 V
  • Current range -80 ... +80 mA
Special I/O channels 2 analog input and output groups, e.g., for lambda probe simulation (Analog In 2, Analog Out 2, Load 1)
  • 1 ADC
  • 1 DAC
  • 1 load (component channel)
  • Voltage range -10 ... +10 V
  • Current range -5 ... +5 mA
Voltage supply 1 channel to control the power unit (Power Control 1)
  • Control of TDK-Lambda Genesys™ power supply
6 power switches without current measurement (Power Switch 2)
  • Up to 60 V
  • Continuous current 4 x 6 A per channel (but a maximum total of 50 A for all channels)
Buses (Only for DS2680 with bus support) 2 CAN (CAN 1)
  • Configurable as high-speed or low-speed CAN
  • Conventional CAN VBAT
2 LIN (LIN 1)
  • Configurable as K-Line
  • Conventional LIN VBAT
2 FlexRay (FlexRay 1)
  • Only 4 bus lines, i.e., 1 fault-tolerant FlexRay bus (channels A + B) or 2 FlexRay buses (channel A)
  • Conventional FlexRay VBAT
Failure Insertion Unit General
  • Voltage ±60 V
  • Fault switch for up to 48 A
  • Continuous current for high-current failrail 48 A
  • Continuous current failrail with low capacitance 1 A
Fault types
  • Broken wire
  • Short circuit to GND or UBAT
  • Crossed wire between two channels
  • All faults with optional bouncing
Internal communication interface
  • IOCNET
Physical data Physical size
  • 475 x 215 x 132 mm (18.7 x 8.5 x 5.2 in)
Voltage supply
  • 24 V
Typical power consumption
  • 84 W including busses
  • 60 W without busses

Produktinformationen Support Kontakt zu dSPACE