RTI LIN MultiMessage Blockset

Für die Kombination von dSPACE Systemen mit LIN-Kommunikationsnetzwerken

Das RTI LIN MultiMessage Blockset ist eine Erweiterung zu Real-Time Interface und dient dazu, dSPACE Systeme mit LIN-Kommunikationsnetzwerken zu kombinieren und diese zu konfigurieren.

Anwendungsbereiche

Das RTI LIN MultiMessage Blockset ist eine Erweiterung zu Real-Time Interface (RTI) und dient dazu, dSPACE Systeme mit LIN-Kommunikationsnetzwerken zu kombinieren und diese zu konfigurieren. Es ist vollständig in Simulink ® integriert und unterstützt verschiedene dSPACE Produkte wie SCALEXIO 1) und die MicroAutoBox II.

Vorteile

Die Stärke des RTI LIN MultiMessage Blocksets liegt in der Handhabung komplexer LIN-Setups. Mit diesem Blockset lassen sich alle unkonditionierten und ereignisgesteuerten LIN-Frames von einem einzigen Simulink®-Block aus steuern und (über die Datenbankdatei) konfigurieren. LIN-Konfigurationen lassen sich leicht aus Beschreibungsdateien der Kommunikationsmatrix einlesen, zum Beispiel LDF, DBC, FIBEX und ARXML.

Wir raten davon ab, das RTI LIN MultiMessage Blockset in neuen SCALEXIO-Projekten einzusetzen. Wir empfehlen Ihnen für neue Projekte, den Bus Manager einzusetzen, der eine Vielzahl von Funktionen in einem einzigen Werkzeug vereint.

1) Das RTI LIN MultiMessage Blockset wird ab dem 15. November 2024 (End-of-Life-Datum) keine SCALEXIO-Plattformen mehr unterstützen. Dieses Blockset wird weiterhin andere Plattformen wie MicroAutoBox II und MicroLabBox unterstützen.

Sie können das Produkt für SCALEXIO-Plattformen bis einschließlich 15. Mai 2023 kaufen. Neue Releases (Versionen) des RTI LIN MultiMessage Blocksets stehen Kunden mit Software-Maintenance-Service-Vertrag bis mindestens 15. November 2024 zur Verfügung. Das dSPACE Release 2024-B ist die letzte Version, die die Kombination dieses Blocksets mit SCALEXIO unterstützt.

Die vom RTI LIN MultiMessage Blockset abgedeckten Anwendungsfälle werden bereits durch das Nachfolgeprodukt Bus Manager unterstützt, das mehrere Vorteile bietet. Informationen und Hilfsmittel für die Migration sind auf unserer Website verfügbar, z. B. Migrationsskripte.

Functionality Description
General
  • Database-file-oriented Simulink blockset for combining dSPACE systems with LIN communication networks and for configuring these LIN networks
  • One Simulink block per bus configuration
Signal initialization/configuration
  • Importing LDF (LIN Database Files)
  • Importing AUTOSAR description (ARXML) files 1)
  • Importing database container (DBC) files
  • Importing FIBEX (ASAM MCD-2 NET) files 1)
  • Specifying baud rate, transceiver type, terminating resistors, etc.
  • Switching between several schedules defined in LDF file
  • Generating LIN schedules (list of grouped frames defined in LDF file)
Node configuration
  • Configurable LIN network serial number
  • Enabling/disabling automatic configuration
  • Manipulation option: Node enable/disable overwrites automatic configuration
  • Support of configured and preconfigured slave nodes
  • Master request and slave response frames also usable in model during automatic node configuration
  • Slave: Conditional change NAD Service
  • Slave: Read by Identifier Service
Frames
  • Setting receive and transmit messages
  • Encoding input signals from the Simulink model as raw data and transmitting the raw data to the LIN bus
  • Decoding raw data and providing physical signals as outputs
  • Manipulating raw data, for example, using checksums, toggling bits, inserting parity bits
  • Support of event-triggered frames
  • Changing frame length during run time and dynamically
  • Special run-time frame manipulation features: suppress response for n frames, corrupt LIN frame checksum for n frames
  • Capturing frames not defined in LDF file or model
  • Online switching between raw and signal data inputs
  • Special signal generation: counter, in-data user checksum
Bus events
  • Energy-saving modes (sleep/wake-up)
  • Sending wake-up and sleep requests
  • Schedule is always restarted with first frame in schedule
  • Fixed response time, manipulation of baud rate, break length, break delimiter, and LIN frame checksum
  • No interrupt support
LIN slave tasks
  • Classic or enhanced checksum
  • Unconditional frames
  • Event-triggered frames
LIN master tasks
  • Sending wake-up and sleep commands
  • Diagnostic frames (no diagnostic commands supported)
  • Go-to-sleep without sending sleep command
Further manipulation options
  • Online source switch for each signal: input, counter, constant, signal error value (for manual and automated tests)
  • Enable saturation of signal-in ports
Handling characteristics
  • Graphical “one-for-all” configuration interface
  • Interface to Simulink via bus selectors
  • User defined, automatically generated mapping
  • Generation of Simulink input ports for unmapped signals
  • Generation of frame-based ControlDesk layouts with Bus Navigator
1) Klicken Sie hier , um weitere Informationen zu den von dSPACE unterstützten Kommunikationsstandards und den entsprechenden Versionen zu erhalten.

  • RTI LIN MultiMessage Blockset Produktinformationen, PDF, Englisch, 246 KB
Verwandte Themen Kontakt zu dSPACE

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unsere Newsletter, oder verwalten oder löschen Sie Ihre Abonnements