For a better experience on dSPACE.com, enable JavaScript in your browser. Thank you!

Simulieren mehrerer Szenarien für autonomes Fahren

Die Aufgabe

Das automatisierte Fahren bringt viele neue Funktionen mit sich, die eine leistungsfähige Testumgebung erfordern. Diese muss auch in frühen Entwicklungsphasen die exponentiell steigende Anzahl an Tests bewältigen. Um diese Aufgabe so effizient wie möglich anzugehen, ist eine simulationsbasierte Evaluierung der Fahrzeugsoftware für Funktionen des hochautomatisierten Fahrens sowie für selbstfahrende Fahrzeuge unverzichtbar.

Die Herausforderung

Umfassende Tests von Funktionen für automatisiertes Fahren erfordern:

  • Die automatisierte Simulation unterschiedlicher Verkehrsszenarien auf einer Vielzahl an Straßennetzen mit unterschiedlichen Umgebungsbedingungen
  • Eine große Anzahl an Tests, um Variationen der Szenarien und Zufallstests abzudecken
  • Die Simulation von Millionen an Testkilometern
  • Die konsistente Verwaltung von Testparametern und eine Ergebnisanalyse
  • Die Wiederverwendung von Tests in allen Entwicklungsphasen

Die Lösung

Mehrere Instanzen von ASM Traffic werden parallel auf einem VEOS-Cluster simuliert.

Um automatisiertes Fahren realistisch zu simulieren, eröffnet die durchgängige dSPACE Werkzeugkette leistungsstarke und effiziente Möglichkeiten:

  • Die grafische Definition von Straßennetzen und Verkehrsszenarien in ModelDesk
  • Die Simulation vieler unterschiedlicher Verkehrsszenarien mit zahlreichen Verkehrsteilnehmern in ASM Traffic
  • Das Testen mehrerer Verkehrsszenarien mit Hilfe der Cluster-Simulation auf der Simulationsplattform dSPACE VEOS schneller als in Echtzeit
  • Die Datenhaltung und Nachverfolgbarkeit mit dSPACE SYNECT
  • Die durchgängige Wiederverwendung von Tests für MIL-, SIL- und HIL-Simulation auf Plattformen wie PC, VEOS und SCALEXIO

 

Erfolgsstorys