For a better experience on dSPACE.com, enable JavaScript in your browser. Thank you!

Vorteile


Mit dSPACE Rapid Control Prototyping (RCP) können Sie neue Regelstrategien in einer realen Umgebung schnell und ohne manuelle Programmierung entwickeln, optimieren und testen. Mit RCP können Sie Design-Fehler sofort finden und Korrekturen unmittelbar durchführen. Mit der Implementierungssoftware dSPACE Real-Time Interface (RTI) lassen sich mit MATLAB®/Simulink entworfene Modelle automatisch auf der dSPACE Hardware implementieren. Eine grafische Blockbibliothek mit zahlreichen Schnittstellenfunktionen sorgt für die Anbindung von Ein- und Ausgängen an das Modell. Mit den grafischen Instrumenten von ControlDesk Next Generation können Sie Ihre Variablen zur Laufzeit überwachen und einstellen. Da die RCP-Hardware in Bezug auf Rechenleistung und Speicherkapazität deutlich leistungsstärker ist als die eigentlichen Seriensteuergeräte, unterliegt sie nahezu keinerlei Hardware-Einschränkungen. dSPACE RCP-Systeme können ein Steuergerät ersetzen (Fullpassing) oder es erweitern (Bypassing). Um Ihr eigenes maßgeschneidertes RCP-System aufzubauen, bietet dSPACE ein breites Portfolio an Standard-Software- und -Hardware-Komponenten für den Einsatz im Fahrzeug, im Labor und auf dem Prüfstand. Die Komponenten sind optimal geeignet für Anwendungsfelder wie Automotive, Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik, Robotik und viele mehr.

Viele Methoden für Funktionsprototyping

Es gibt zwei grundlegende Methoden, um Rapid Control Prototyping in einer realen Umgebung durchzuführen: Fullpassing zur Neuentwicklung ganzer Steuergerät und Bypassing für die inkementelle Entwicklung und die Optimierung bestehender Steuergeräte. Beim Fullpassing wird das Steuergerät vollständig durch das Prototyping-System ersetzt. Alle Sensoren und Aktoren werden mit der Prototyping-Hardware verbunden, die die Regelstrecke komplett regeln kann. Beim Bypassing wird der neu zu entwickelnde Regelalgorithmus implementiert und im Zusammenspiel mit einer bestehenden Steuergeräte-Software-Umgebung getestet. In dem Fall werden nur einzelne Funktionen eines bestehenden Reglers durch die Bypass-Funktion ersetzt. Bypassing ist sehr vielseitig: Beim externen Bypassing führt ein RCP-System die neue Funktion synchron zu den bestehenden Funktionen aus, die parallel auf dem bestehenden Seriensteuergerät laufen. Die synchronisierte Kopplung zwischen den beiden Systemen ist über Bypass- oder Steuergeräte-Schnittstellen implementiert. On-Target Prototyping basiert auf dem internen Bypass-Ansatz und nutzt kein separates RCP-System. Bei On-Target Prototyping wird die neue Funktion direkt auf einem bestehenden Seriensteuergerät zusammen mit der ursprünglichen Steuergeräte-Software-Umgebung ausgeführt. Daher nutzt es die freien Rechen- und Speicherkapazitäten des Steuergeräts. Virtuelles Prototyping verlagert die Funktionsentwicklung mit Hilfe virtueller Steuergeräte, die auf Standard-PCs ausgeführt werden, vor ins Labor. Als Systemlieferant bietet dSPACE ein breitgefächertes Produktportfolio, um die verschiedenen RCP-Ansätze abzudecken und sicherzustellen, dass sie reibungslos zusammenarbeiten.

Entwicklung von Strategien für die Elektromotorsteuerung

Heute spielen Elektro- und Hybridfahrzeug in den Strategien zur Reduzierung von Kraftstoffverbrauch und Emissionen eine große Rolle.

Funktionsentwicklung und Test kartenbasierter Fahrerassistenzanwendungen im Fahrzeug

Moderne, kartenbasierte Fahrerassistenzsysteme sind eine Möglichkeit, die Herausforderungen an den Straßenverkehr von morgen anzugehen.

Entwicklung von Motorsteuerungen

Um Kraftstoff einzusparen und Schadstoffe (NOx, CO2) zu reduzieren, müssen kontinuierlich neue Prozesse in Verbrennungsmotoren untersucht werden.

Fahrwerksteuerungsentwicklung

Beim Entwickeln und Testen neuer Strategien für die Fahrwerksteuerung, zum Beispiel für mehr Fahrsicherheit, Komfort und Wendigkeit, ist für die Berechnung der Reglermodelle eine sehr hohe Rechenleistung notwendig.

Optimieren der Fahrdynamik von Motorrädern

Moderne Motorräder erfordern anspruchsvolle Regelstrategien für die Fahrdynamik wie Antiblockiersystem (ABS), automatische Stabilitätskontrolle (ASC), dynamische Traktionskontrolle (DTC) und dynamische Dämpfung (DDC).

Prototyping für aktive Geräusch- und Vibrationsunterdrückung

Hubschrauber entwickeln besonders beim Landeanflug eine unangenehme Geräuschkulisse. Diese und die Vibrationen stören auch den Piloten. Ursache sind die besonderen Strömungsverhältnisse in der Rotorebene.

Prototyping medizinischer Mikrosysteme

Für die Kontrolle des Herzrhythmusses können Herzschrittmacher von optimierten Regelstrategien, reduziertem Stromverbrauch und erhöhter Zuverlässigkeit profitieren.

Weiterführende Informationen Produktinformationen Trainings