Anwendungsfall: Entwicklung von Regelstrategien für Elektromotoren

Elektromotoren werden in vielen Industriebereichen eingesetzt. In der Automobilindustrie spielen Elektro- und Hybridfahrzeug in den Strategien zur Reduzierung von Kraftstoffverbrauch und Emissionen eine große Rolle. Die große Anzahl unterschiedlicher E-Motoren und der Bedarf, diese in bestehende Elektrik-/Elektroniksysteme zu integrieren, verlangt nach hochgradig flexiblen Entwicklungssystemen. Bandbreite, Flexibilität und Performanz der I/O-Schnittstellen bestimmen, ob die gewünschte Auswahl an Elektromotoren und Sensoren unterstützt werden kann.

Entwicklungsumgebung

Mit den prozessor- und FPGA-basierten dSPACE Systemen können Sie selbst anspruchsvollste Elektromotoranwendungen ausführen. Darüber hinaus bietet dSPACE spezifische I/O für MicroAutoBox III, MicroLabBox und modulare Systeme wie die SCALEXIO AutoBox. Die leistungsstarke I/O mit direkter Signalverarbeitung stellt all die typischen Schnittstellen für den Anschluss von Sensoren und Leistungsendstufen zur Unterstützung von BLDC, Synchron- und Asynchronmotoren bereit.

Anspruchsvolle I/O-Funktionen bieten PWM-Ansteuermuster für die beiden grundlegenden Ansteuerverfahren, die Block- und die Sinuskommutierung. Um die Leistungsfähigkeit der Hardware voll ausnutzen zu können, steht eine umfangreiche Software-Unterstützung zur Verfügung. Um von Anfang an hohe Produktivität zu erreichen, bietet dSPACE vorgefertigte Simulink-Demomodelle mit umfangreichen Regelalgorithmen für BLDC- und Synchronmotoren.

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unsere Newsletter, oder verwalten oder löschen Sie Ihre Abonnements