For a better experience on dSPACE.com, enable JavaScript in your browser. Thank you!

ControlDesk®

Universelle modulare Experiment- und Instrumentiersoftware für die Entwicklung elektronischer Steuergeräte

ControlDesk ist die dSPACE Experimentiersoftware für die durchgängige Steuergeräte-Entwicklung. Mit ihr können alle anfallenden Aufgaben durchgeführt werden – von Anfang bis Ende des Experiments in ein und derselben Arbeitsumgebung.

  • ControlDesk 6.1

    Noch mehr Unterstützung für RCP und virtuelle Validierung: Mit der Version 6.1 fächert dSPACE die Möglichkeiten seiner Experimentier- und Visualisierungssoftware ControlDesk® noch breiter auf. 
     

  • Letzter Cross-Test zeigte gute Interoperabilität

    Die Interoperabilität von ASAM-XIL-API-kompatiblen Produkten wie ControlDesk wird regelmäßig überprüft. Dazu führen die großen Anbieter von Entwicklungswerkzeugen für automotive Anwendungen gemeinsam mit dSPACE sogenannte Cross-Tests ihrer Produkte durch. Bei diesen Tests verbinden sie ihre Testwerkzeuge mit Prüfständen von Drittanbietern, um zu evaluieren, ob ihre Testsoftware problemlos mit der Testhardware anderer Hersteller kommunizieren kann.

    Weitere Informationen

  • Neue Möglichkeiten für kosteneffiziente Mild-Hybride

    In seinem neuen Riemenstartergenerator setzt Continental nicht nur auf das 48-V-Bordnetz, sondern erstmals auch auf eine Asynchronmaschine als Elektromotor und Generator. Die Entwicklung des Mild-Hybrid-Steuergeräts profitiert dabei von den flexiblen dSPACE HIL-Testsystemen.

    Weitere Informationen

  • Mit einer elektrischen Keilkupplung zu mehr Schaltkomfort

    Bisherige Versuche mit Keilkupplungen in Automatikgetrieben scheiterten oft an unschönen Schaltrucken. Forscher der Jiaotong-Universität Shanghai wollen dieses Problem durch einen präzise gesteuerten Elektromotor lösen. Dessen Validierung baut auf Hard- und Software-Werkzeuge von dSPACE.

    Weitere Informationen

  • Efffizienter Test von Steuergerätevarianten für Nutzfahrzeuge

    Vielfalt ist bei Nutzfahrzeugen Standard. Die Auswahlmöglichkeiten von Fahrzeugtypen sowie die modulare Konfiguration der Scania-Fahrzeuge sind nahezu unerschöpflich. Das generische Steuergerätesystem fällt entsprechend variantenreich aus. Wie man dieses System zuverlässig absichert, zeigt Scania mit einem neu aufgebauten Testlabor.

    Weitere Informationen

Anwendungsbereiche

ControlDesk kann u.a. für diese Aufgaben eingesetzt werden:

  • Rapid Control Prototyping (RCP; Fullpass, Bypass)
  • Hardware-in-the-Loop (HIL)-Simulation
  • Steuergeräte-Messung, -Applikation und -Diagnose
  • Zugriff auf Bussysteme (CAN, CAN FD, LIN, FlexRay)
  • Virtuelle Absicherung mit VEOS® und SCALEXIO®

Vorteile

ControlDesk vereint Funktionalitäten in einer Software, die oftmals von mehreren Spezialwerkzeugen abgedeckt werden. So bietet die Software Zugriff auf Simulationsplattformen und angeschlossene Bussysteme und führt Mess-, Applikations- und Diagnoseaufgaben auf Steuergeräten aus, z.B. über standardisierte ASAM-Schnittstellen. Die flexible, modulare Struktur sorgt für hohe Skalierbarkeit, um auch Anforderungen individueller Anwendungsfälle zu erfüllen. So haben Sie klare Vorteile in puncto Handling, Schulungsbedarf, notwendiger Rechenleistung und Kosten.

Versions Description
ControlDesk
  • Same tool for rapid control prototyping, HIL simulation, offline simulation, ECU calibration, and diagnostics
  • Easy creation of layouts and instruments
  • Synchronous measurement on all data sources
  • Integrated project and experiment management
  • Integrated measurement data management (with ASAM MDF 4.1 support for import and export)
  • Compatibility with several ASAM standards (such as MDF, XCP, CCP, ASAP2, ODX)
    Powerful tool automation capabilities for user-specific extensions and optimal process integration
  • Bus network access (CAN, CAN FD, LIN, FlexRay) via dSPACE hardware, PC bus interfaces (e.g., DCI-CAN1, DCI-CAN2, and DCI-CAN/LIN1), and dSPACE VEOS: monitoring, logging, and dedicated instruments for bus objects
  • Operator mode (protects your projects and experiments against unauthorized changes)
  • Support of virtual validation test scenarios with dSPACE VEOS and SCALEXIO
  • Built-in access to all dSPACE real-time hardware platforms
  • Built-in access to third-party test benches and other hardware by using an ASAM XIL API MAPort server
  • Built-in automation functionality using the ASAM MCD-3 standard
ControlDesk – Operator Version1)
  • For using projects and experiment data that were already created with the standard version “ControlDesk”
  • Protection against altering and creating projects and experiments
  • Built-in access to all dSPACE real-time hardware platforms
  • Built-in access to third-party test benches and other hardware by using an ASAM XIL API MAPort server

Additional Modules Description
ECU Interface Module
  • AUD, NBD, JTAG/Nexus, JTAG/OCDS and JTAG/SDI
  • CCP2) (CAN Calibration Protocol)
  • XCP on CAN2), XCP on Ethernet3) (TCP/IP and UDP/IP), XCP on FlexRay
  • Support of structured data types as specified in ASAM A2L 1.7
ECU Diagnostics Module
  • Compliance with the ODX database standard (ASAM MCD-2D v2.0.1 and v2.2.0 (ISO 22901-1))
  • Support of ISO protocols for CAN and K-Line
  • Dedicated instruments for executing diagnostic services and reading or clearing the ECU fault memory
  • ECU flash programming via diagnostic interfaces
  • Support of ASAM MCD-3D v2.0.2
Signal Editor Module4)
  • For graphical stimulus definition
  • Time-synchronous stimulus generation on dSPACE real-time hardware and Simulink models simulated
    in dSPACE VEOS
  • Replaying measured data
  • Several stimulus patterns can be executed independently
  • Support of XIL API stimulus format (STZ files, i.e., zipped STI files)
Bus Navigator Module
  • Support of CAN (incl. J1939), CAN FD, LIN, and FlexRay buses for dSPACE hardware or PC bus interfaces and for dSPACE VEOS
  • Replaying recorded CAN messages
  • Dedicated instruments for LIN and FlexRay bus objects
  • LIN monitoring and logging for dSPACE hardware and dSPACE VEOS
  • FlexRay monitoring and logging via PC bus interfaces

1) MCD-3-Automatisierung wird nicht unterstützt.
2) Unterstützung von CAN FD mit DCI-CAN2 oder DCI-CAN/LIN1.
3) Auch für Simulationszugriff auf virtuelle Steuergeräte.
4) Signalgenerierung nicht unterstützt für DS1104.

Support Kontakt zu dSPACE