For a better experience on dSPACE.com, enable JavaScript in your browser. Thank you!

ECU Interface Base Package

Externes und On-Target Bypassing

Das ECU Interface Base Package ermöglicht den Echtzeitzugriff auf Seriensteuergeräte während RCP-, HIL- und Feldtests.

Anwendungsbereiche

Der Echtzeitzugriff auf Steuergeräte ist in den Bereichen Rapid Control Prototyping (RCP), Hardware-in-the-Loop (HIL), Function-in-the-Loop (FIL), Vehicle-in-the Loop (VIL) und für Steuergeräte-Feldversuche von großer Bedeutung. Für den zuverlässigen Echtzeitzugriff muss der bestehende Steuergeräte-Code vorbereitet werden, damit zusätzliche Funktionen zugewiesen werden können. Diese Funktionen lassen sich mit Hilfe externer Echtzeit-Hardware ausführen oder sogar direkt auf dem ursprünglichen Steuergerät (On-Target). Neue Funktionalitäten der Steuergeräte-Software werden üblicherweise inkrementell entwickelt, basierend auf bestehender Steuergeräte-Hardware und -Software. Die dSPACE Werkzeugkette für den Zugriff auf Steuergeräte ermöglicht das Mapping neuer Funktionen durch externes oder On-Target Bypassing auf bestehende Steuergeräte. Beim Testen eines Seriensteuergeräts mit einem HIL-System lassen sich interne Steuergeräte-Status synchron erfassen und in den laufenden Echtzeittest integriert. Darüber hinaus können auch hochkomplexe, nicht verfügbare oder nicht zugreifbare Sensoren simuliert werden. Die Steuergeräte-Software (FIL im Labor und VIL im Fahrzeug) lässt sich sogar ganz oder teilweise testen. Dazu wird eine Strecke oder die Umgebungssimulation, die auf der Echtzeit-Hardware ausgeführt wird, direkt mit dem Steuergerät verbunden, ohne dass dafür die komplette I/O angeschlossen werden muss. Bei Feldversuchen wird die Funktionalität eines Steuergeräts in einer realen Umgebung getestet. Wird ein Fehler in der Steuergeräte-Software erkannt, zum Beispiel falsche interne Variablenwerte, kann dieser schnell mit On-Target Bypassing behoben werden. Anschließend wird die Testfahrt einfach fortgesetzt. Um all diese Szenarien abzudecken, bietet dSPACE eine umfassende Werkzeugkette für Steuergeräte-Schnittstellen basierend auf dem ECU Interface Base Package.

Vorteile

Die dSPACE ECU Interface Software ermöglicht den Anschluss bestehender Steuergeräte ohne Kenntnis der ursprünglichen Implementierungsdetails. Differenziert wird zwischen der Vorbereitung der Steuergeräte-Software für die Steuergeräte-Anbindung und Implementierung neuer Funktionen sowie externem und On-Target Bypassing. Das ECU Interface Base Package, das den ECU Interface Manager für die Software-Vorbereitung und das RTI Bypass Blockset für die Funktionsimplementierung enthält, ermöglicht den Zugriff auf Steuergeräte, die bereits für die Steuergeräte-Anbindung mit externer dSPACE Hardware vorbereitet wurden. Mit dem optionalen Binary Code Management Module können Sie den Binärcode von Mikrocontrollern für die Steuergeräte-Anbindung vorbereiten. Das optionale On-Target Module ermöglicht zusammen mit dem RTI Bypass Blockset den Aufbau einer Applikation einer neuen modellbasierten Funktion für den Mikrocontroller. Daher führt es den neuen Funktionscode mit bestehendem Steuergeräte-Code zusammen, damit er auf dem Zielsteuergerät ohne zusätzliche Hardware ausgeführt werden kann. Sie können fragmentierte Speicherbereiche nutzen und sogar durch Überschreiben ungenutzter Funktionen Platz freigeben. Auf diese Weise sind die begrenzten Steuergeräte-Ressourcen effizienter nutzbar. Um den Wirkungsgrad noch weiter zu verbessern oder wenn der Fokus stark auf der Serie liegt, können Sie den zertifizierten Seriencode-Generator TargetLink einsetzen.

Module Description
ECU Interface Base Package
  • Contains the ECU Interface Manager for software preparation and the RTI Bypass Blockset
  • Supports external ECU interfacing on the following dSPACE systems:
    • Non-SCALEXIO systems, i.e., systems for which the real-time application is implemented with RTI and the RTI Bypass Blockset
    • SCALEXIO systems, i.e., systems, for which the real-time application is implemented with ConfigurationDesk
  • Supports on-target ECU bypassing, i.e., applications implemented with RTI and the RTI Bypass Blockset that are executed on the target ECU
  • Import, analysis and examination of binary ECU code
  • Provides dSPACE ECU Services that support the DCI-GSI2 and generic XCP for ECU Interfacing
Binary Code Management Module (target-specific)
  • Optional module for the ECU Interface Base Package
  • Insertion of dSPACE ECU Services on a binary code basis for external and on-target ECU interfacing
  • Available for Infineon TriCore (including the latest AURIX 2G/TC3xx), NXP (Freescale) MPC5xxx, STMicroelectronics SPC5xxx, and Renesas V850/RH850
On-Target Module (target-specific)
  • Optional module for the ECU Interface Base Package
  • Implementation of Simulink and TargetLink bypass functions on a specific target ECU with existing dSPACE ECU services
  • Requires an additional HighTec compiler (target-specific)
  • Available for Infi neon TriCore (including the latest AURIX 2G/TC3xx), NXP (Freescale) MPC5xxx, STMicroelectronics SPC5xxx, Renesas V850/RH850, and ARM Cortex R4/R5
Compiler (target-specific)

Depending on the microcontroller, one of the following C compilers is required:

  • HighTec compiler (target-specific): For Infineon TriCore (including the latest AURIX 2G/TC3xx), NXP (Freescale) MPC5xxx, STMicroelectronics SPC5xxx, and Renesas V850/RH850
  • GNU compiler collection: For ARM Cortex R4/R5

Weiterführende Informationen Support Kontakt zu dSPACE