Tomatenzucht im Weltall

Veröffentlicht: 07.12.2018

Am 3. Dezember 2018 startete von der Vandenberg Luftwaffenbasis in Kalifornien eine Trägerrakete Falcon 9 der Firma SpaceX und trug den Satelliten Eu:CROPIS (Euglena Combined Regenerative Organic-food Production In Space) in eine Umlaufbahn. Die Mission des vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) entwickelten Satelliten besteht darin, durch Rotation die Schwerkraftbedingungen von Mond und Mars zu simulieren. Mit Hilfe von Tomatenpflanzen wollen die Forscher dann das Pflanzenwachstum unter diesen Bedingungen untersuchen. Das Ziel sind letztendlich Gewächshäuser, die für die Crew auf einer Mond- oder Marsmission frische Lebensmittel liefern könnten.

Für den Test des Lage- und Bahnregelungssystems des Satelliten setzte das DLR dabei auf einen dSPACE Simulator.

Treiben Sie Innovationen voran. Immer am Puls der Technologieentwicklung.

Abonnieren Sie unser Expertenwissen. Lernen Sie von erfolgreichen Projektbeispielen. Bleiben Sie auf dem neuesten Stand der Simulation und Validierung. Jetzt dSPACE direct & aerospace abonnieren oder verwalten.

Formularaufruf freigeben

An dieser Stelle ist ein Eingabeformular von Click Dimensions eingebunden. Dieses ermöglicht es uns Ihr Newsletter-Abonnement zu verarbeiten. Aktuell ist das Formular ausgeblendet aufgrund Ihrer Privatsphäre-Einstellung für unsere Website.

Externes Eingabeformular

Mit dem Aktivieren des Eingabeformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Click Dimensions innerhalb der EU, in den USA, Kanada oder Australien übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzbestimmung.