For a better experience on dSPACE.com, enable JavaScript in your browser. Thank you!

Heute sehen, was morgen läuft

Beispiel:
Architekturentwurf neuer, umfangreicher Reglersysteme mit der Systemarchitektur-Software dSPACE SystemDesk® bei Denso Create.

Kundennutzen: "SystemDesk hat sich als adäquates Werkzeug für den AUTOSAR-konformen Architekturentwurf erwiesen und bietet die erforderliche Unterstützung zur Integration der Funktionsalgorithmen."
Masahiro Goto, Denso 1)

Automotive Steuerungssoftware wird komplexer und komplexer. Das stellt Entwickler vor immer neue Herausforderungen. Die Antwort kommt von dSPACE: SystemDesk - der Komplexitätsbewältiger, das Werkzeug, das die Entwicklung automotiver Elektroniksysteme und Software-Architekturen erheblich erleichtert. 

1) Masahiro Goto, Ganz klar AUTOSAR, dSPACE Magazin 1/2010, Seite 20 ff.

Ideen auf den Weg bringen

Beispiel: Software-Entwicklung innovativer Steuerungsfunktionen im Motor und Batteriemanagement mit dem Prototyping-System dSPACE MicroAutoBox® bei Audi.

Kundennutzen:
"Die MicroAutoBox macht genau das, was man von einem Prototyping-System erwartet. Einfach eine neue Regler-Software aufspielen und sofort im Fahrzeug ausprobieren."
David Vergossen, Audi 2)

Von der ersten Idee bis zur fertigen Regelung ist es oft ein langer und beschwerlicher Weg. Es sei denn, man kennt die Abkürzung: Mit dSPACE High-End-Prototyping-Systemen entwickeln unsere Kunden Funktionen einfacher und schneller - ganz gleich, ob im Labor, am Prüfstand oder an Bord eines Fahrzeugs oder Flugzeugs.

2) David Vergossen, Ionen am Start, dSPACE Magazin 2/2012, Seite 12 ff.

100 % Effizienz, 200 % Tempo

Beispiel:
Entwicklung der Onboard-Steuerungssoftware von Satelliten mit dem Seriencode-Generator dSPACE TargetLink® bei Thales Alenia Space.

Kundennutzen:
"Die Evaluierung mehrerer Code-Generatoren zeigte, dass TargetLink für unsere Anforderungen am besten geeignet ist."
Arnaud Dupuy, Thales Alenia Space 3)

Hocheffizienter C-Code für Steuergeräte direkt aus der grafischen Modellierungsumgebung? Leicht gemacht mit TargetLink, dem dSPACE Seriencode-Generator. Seit der Markteinführung 1999 wird er in unzähligen Serienprojekten weltweit erfolgreich eingesetzt. TargetLink steht für effizientes, modulares Entwickeln und ist nach ISO 26262 und IEC 61508 zertifiziert.

3) Arnaud Dupuy, Projekt Orbit, dSPACE Magazin 1/2013, Seite 20 ff.

Steuergeräte am Simulator testen

Beispiel: Funktionsintegrationstest mit dem dSPACE Simulator für den hybridisierten Antriebsstrang des Touareg bei Volkswagen.

Kundennutzen: Zuverlässige Funktionsabsicherung kritischer Hochspannungskomponenten. 

Unsere Hardware-in-the-Loop (HIL)-Simulatoren sind ideal für große Einsätze - an 7 Tagen rund um die Uhr. Ob Funktionstest, Systemtest, Verbundtest: Kein Steuergeräte-Fehler bleibt unentdeckt. dSPACE HIL-Simulatoren verkürzen den Testprozess bei erhöhter Testtiefe, sichern die Qualität und sparen so Geld.

Ohne Hardware früher testen

Beispiel: Pilotprojekt für die Virtuelle Integration und den Test von E/E-Fahrzeugsystemen mit der Offline-Simulationsplattform dSPACE VEOS® bei Daimler.

Kundennutzen: Verbesserung der Software-Qualität vor Verfügbarkeit der Ziel-Hardware.

Steuergeräte-Software simulieren und testen, bevor überhaupt ein Steuergeräte-Prototyp existiert. Mit dSPACE Werkzeugen ist dies bequem möglich! Ganz ohne spezielle Test-Hardware und einfach am eigenen PC. Virtuell und dennoch realistisch – Ihre Steuergeräte-Software in bester Startposition.

Entwicklungsdaten im Griff

Beispiel: Ausbau der Prozesse für die Embedded-Software-Entwicklung mit der Datenmanagement-Software dSPACE SYNECT® bei Audi.

Kundennutzen: Prozess und Daten gehen Hand in Hand.

Beim modellbasierten Entwickeln entstehen enorme Datenmengen. Deren Verwaltung – eine immer größere Herausforderung! SYNECT, die zentrale Datenmanagement-Lösung, sorgt für Datenkonsistenz, Nachverfolgbarkeit und leichte Wiederverwendung.

Weiterführende Informationen