For a better experience on dSPACE.com, enable JavaScript in your browser. Thank you!

TargetLink

Automatische Seriencode-Generierung

TargetLink ist ein dSPACE Software-System für die automatische Seriencode-Generierung (C-Code) direkt aus der grafischen Entwicklungsumgebung MATLAB/Simulink/Stateflow heraus.

  • Neue TargetLink-Version 4.0

    Die neue Version 4.0 des Seriencode-Generators dSPACE TargetLink® unterstützt jetzt auch Matrixberechnungen. Regelalgorithmen, die eine Zustandsraumdarstellung für hochkomplexe Anwendungen wie Fahrerassistenzsysteme nutzen, können jetzt effizient mit TargetLink® modelliert werden. TargetLink wurde für sicherheitsrelevante Projekte vom TÜV SÜD nach ISO 26262 und IEC 61508 zertifiziert.

    Mehr erfahren

  • TargetLink in der Luft- und Raumfahrt

    Mit der DO-178C als der zukünftig relevanten Norm zur Entwicklung von Software in der Luftfahrt werden modellbasiertes Design und automatische Seriencode-Generierung fest im Aerospace-Bereich verankert. Konkret existiert hierzu das Supplement-Dokument DO-331 „Model-Based Development and Verification Supplement to DO-178C and DO-278A“, das ebenfalls Bestandteil des Standards ist. 

    Mehr erfahren

  • Seriencode-Generierung: Kooperation von dSPACE und AbsInt

    AbsInt ist neuer TargetLink-Partner
    Werkzeugkopplung von aiT, StackAnalyzer und Astrée mit TargetLink
    Präzisere Analyseergebnisse durch automatische Analysekonfiguration
    Die AbsInt Angewandte Informatik GmbH ist neuer Kooperationspartner der dSPACE GmbH und Mitglied im TargetLink Partnerprogramm. Ziel der Zusammenarbeit ist die Werkzeugkopplung der AbsInt-Analysetools aiT, StackAnalyzer und Astrée mit dem Seriencode-Generator dSPACE TargetLink.
     

  • AUTOSAR implementiert

    Um die Zusammenarbeit mit Steuergeräte-Zulieferern zu optimieren, entschied sich PSA, den Entwicklungsprozess für Antriebsstrangsteuergeräte AUTOSAR-kompatibel zu gestalten. PSA setzte eine Werkzeugkette auf, die die wesentlichen Prozessschritte vom Erstellen der Architektur bis zur aktuellen Implementierung durchgängig unterstützt. Mehrere AUTOSAR-konforme Serienprojekte wurden seitdem erfolgreich durchgeführt.

  • Software vom laufenden Band

    Die Komplexität der Software-Systeme in Fahrzeugen steigt auf Kosten der Entwicklung neuer innovativer Fahrerassistenzfunktionen. EB Automotive Software Factory ist hier der Schlüssel zum Erfolg, da es wiederkehrende Arbeitsschritte zu einer Art Fließband für Software implementiert.

    Mehr erfahren

  • Perfekt abschneiden

    Mit STIHL Injection im neuen Trennschleifer TS500i hat STIHL erstmals eine batterielose, komplett elektronisch gesteuerte Einspritzung für handgehaltene Arbeitsgeräte mit Zweitaktmotor auf den Markt gebracht. Mit Hilfe von TargetLink und dSPACE Echtzeit-Hardware konnte STIHL eine flexible Regelung entwickeln, die auch unter rauen Betriebsbedingungen für einen einfachen Start und eine optimale Motorabstimmung sorgt.

    Mehr erfahren

  • "TargetLink Ecosystem" – Laufzeitfehler und Ressourcen-Probleme frühzeitig erkennen

    Das Webinar legt den Schwerpunkt auf die effiziente und integrierte Verifikation nichtfunktionaler Anforderungen für Seriencode und Objektcode. Die statische Analyse von AbsInt berechnet die maximale Laufzeit und den maximalen Stack-Bedarf und erkennt Laufzeitfehler. Sie lässt sich automatisch aus TargetLink-Modellen starten. So hält sich der Aufwand für die Konfiguration der Analyse in Grenzen und die Analyseergebnisse sind präziser.

    Mehr erfahren

  • Modellbasierte Software-Entwicklung im großen Stil

    Modellbasierter Entwurf und automatische Seriencode-Generierung werden seit vielen Jahren erfolgreich zur Entwicklung von Software für Steuerungs- und Regelungsfunktionen eingesetzt. Der nächste Evolutionsschritt besteht nun darin, diese Techniken auf breitestmöglicher Front zu nutzen, d.h. zur Entwicklung umfangreicher Funktionalitäten in Arbeitsgruppen mit einer hohen Zahl von Software-Entwicklern unter Einbeziehung unterschiedlicher Entwicklungspartner. Diese modulare, verteilte Entwicklung im großen Stil lässt sich mit einer Simulink/TargetLink-basierten Werkzeugkette auf effiziente Art und Weise realisieren, wie in diesem Webinar aufgezeigt werden soll.

    Read more

  • "TargetLink Ecosystem" – Automatisierte Richtlinienprüfung und Modellanalyse

    In diesem Webinar liegt der Fokus auf der automatischen Richtlinienprüfung und Modellanalyse mit MES Model Examiner und MES M-XRAY zur Entwicklung transparenter und einfach wartbarer TargetLink-Modelle.

    Mehr erfahren

  • Die Lösung des Komplexitäts-Puzzles

    Umfangreiche Funktionalitäten werden zunehmend in Arbeitsgruppen mit einer hohen Zahl von Software-Entwicklern unter Einbeziehung unterschiedlicher Entwicklungspartner entwickelt – eine große Herausforderung für den Entwicklungsprozess. Eine zuverlässige Werkzeugkette für die effiziente, modellbasierte Software-Entwicklung ist daher entscheidend. Simulink/TargetLink und die Werkzeuge von Model Engineering Solutions stellen eine maßgeschneiderte Lösung dar.

    Mehr erfahren

  • Schwere Fehler sicher ausschließen

    In der modellbasierten Entwicklung wird Software auf einem hohen Abstraktionslevel, also als Modell, entwickelt, und die C-Code-Implementierung wird automatisch aus dem Modell generiert. Der hohe Grad an Abstraktion erlaubt die intuitive Anwendungsentwicklung und steigert die Entwicklungseffizienz. Um jedoch die Systemsicherheit abzusichern, reicht die Modellebene alleine nicht aus; die Eigenschaften des C-Codes und sogar des Binärcodes müssen untersucht werden.

    Mehr erfahren

  • Simulink/TargetLink-Versionswechsel vollautomatisch abgesichert

    Neue Produktversionen oder veränderte IT-Infrastrukturen führen zwangsläufig dazu, bestehende Modelle und Funktionen auf eine neue MATLAB®-, TargetLink®- bzw. Windows®-Version migrieren zu müssen. Die BTC Embedded Systems AG als TargetLink Strategic Partner bietet hier mit der BTC EmbeddedTester Migration Suite eine einfache, hochintegrierte und vollständig automatisierte Lösungsmöglichkeit.

    Mehr erfahren

Anwendungsbereich

Der modellbasierte Entwurf hat sich in vielen Entwicklungsprozessen über viele Industrien hinweg etabliert. Seriencode-Generierung ist der logische Schritt, um Modelle in effizienten serienreifen Code zu überführen. TargetLink ist ein dSPACE Software-System für die automatische Seriencode-Generierung (C-Code) direkt aus der grafischen Entwicklungsumgebung MATLAB/Simulink/Stateflow heraus. Code-Generierungsoptionen reichen von einfachem ANSI-C-Code bis zu optimiertem Fest- oder Fließkomma-Code für bestimmte Prozessoren. Vielseitige Optionen für die Code-Konfiguration stellen sicher, dass der Seriencode Einschränkungen auf Prozessorebene ausgleicht.

Die Stärken von TargetLink

  • Praxiserprobt – in zahlreichen Serienprojekten und Millionen von Fahrzeugen
  • Erstklassiger Code – hochgradig effizient, konfigurierbar, nachverfolgbar
  • Leistungsstarke Funktionen für Software-Entwurf im TargetLink Data Dictionary
  • Einfache Software-Absicherung mit MIL/SIL/PIL-Simulationskonzept auf Knopfdruck
  • Ideal für Automobilindustrie und verwandte Bereiche
  • Starke Partnerwerkzeuge für Modellentwurf, Validierung und Absicherung
  • Zertifizierung nach ISO 26262, IEC 61508 und abgeleitete Standards
  • Prozessdokument für DO-178C/DO-331 verfügbar

  

TargetLink Blockset Blockbibliothek für implementierungsspezifische Informationen, um ein Modell für die Implementierung vorzubereiten Das TargetLink Blockset (stand-alone) ist eine lizenzfreie Version des TargetLink-Blocksets, mit dem Funktionsentwickler ihre Reglermodelle direkt in TargetLink entwerfen können. TargetLink Data Dictionary Das TargetLink Data Dictionary ist ein zentraler Daten-Container, der alle relevanten Informationen zum Modellentwurf, zur Code-Generierung und Implementierung auf einem Steuergerät enthält. Data-Dictionary-Objekte können von TargetLink-Modellen referenziert werden. Sie können Variablen und entsprechende Eigenschaften definieren und verwalten sowie strukturierte Datentypen festlegen und diese zum Deklarieren von Variablen einsetzen. Simulationsmodi für Tests

Ein Vorteil der modellbasierten Entwicklung ist die Möglichkeit der frühen Verifikation mittels Simulation. TargetLink generiert nicht nur Code für Seriensteuergeräte, sondern vereinfacht auch den Testprozess enorm.

Autoskalierung von Variablen

Wenn TargetLink® nur Fließkomma-Code generieren soll, ist die Autoskalierung nicht notwendig. Wenn Sie allerdings Festkomma-Code generieren möchten, können Sie mit der Autoskalierung in TargetLink viel Zeit sparen. Was früher Tage und Wochen in Anspruch nahm, ist nun eine Frage von Minuten und Stunden.

Effiziente Codierung Effizienz ist der Schlüssel zu serienreifem Code. Effizienter Code heißt, dass ein Minimum an Ausführungszeit und Ressourcen notwendig sind, um den Code auf einem kosteneffektiven eingebetteten Prozessor auszuführen. Der mit TargetLink erzeugte Code ist genauso effizient wie handprogrammierter Code. TargetLink Product Support Center Das TargetLink Product Support Center ist die Wissensdatenbank für TargetLink-Entwickler und bietet Informationen rund um TargetLink-Releases, Kompatibilitäten, Anwendungsbeispiele, Hilfsprogramme, TargetLink-Problemberichte usw.
Weiterführende Informationen Support Trainings