For a better experience on dSPACE.com, enable JavaScript in your browser. Thank you!

RapidPro Hardware

Flexible Hardware für Rapid Control Prototyping

RapidPro ist eine kompakte, robuste und modulare Hardware, die die dSPACE RCP-Systeme durch konfigurierbare automotive Signalkonditionierungs- und Leistungsendstufen erweitert.

  • Für jede Anwendung das passende System

    Schneller, unkomplizierter Einsatz: Wenn Sie ein Steuergerät für einen elektrifizierten Antriebsstrang entwickeln, können Sie jetzt ein vorkonfiguriertes RapidPro-System verwenden. Auch bietet dSPACE optimalen Support für andere Anwendungsbereiche.

    Weitere Informationen

  • Hybrid optimiert

    Forscher der Universität Valenciennes und Hainaut-Cambrésis entwickeln neue Energiemanagement-Algorithmen, um den Kraftstoffverbrauch von Micro- und Mild-Hybridfahrzeugen weiter zu optimieren. Dabei kommen die dSPACE MicroAutoBox und weitere modulare dSPACE Systeme für die Implementierung der Regelstrategien sowohl auf dem Prüfstand als auch im Fahrzeug zum Einsatz.

    Weitere Informationen

  • Revolution der Brennstoffzelle

    Bereits seit 20 Jahren forscht und entwickelt Ford im Bereich Brennstoffzellen für den Einsatz im Fahrzeug. Unterschiedliche Konzepte wurden im Labor und auf der Straße getestet. Dank dieser durchgängigen Entwicklungsarbeit erreicht die neue Technologie bald ihre wirtschaftliche Tragfähigkeit.

    Mehr Informationen

Auf einen Blick

Signalkonditionierung und Leistungsendstufen

Besonders während der Prototyping-Phase erfordert die Vielzahl an Sensoren und Aktoren im automotiven Umfeld häufig eigene Signalkonditionierungs- und Leistungsendstufenschaltkreise für die einzelnen Sensoren und Aktoren. Durch die Flexibilität und die intelligente Unterstützung von RapidPro können Sie Herausforderungen auf dem Gebiet der Signalkonditionierung und Leistungsendstufen effizient bewältigen.

Weitere Informationen finden Sie unter Anwendungsfall A.

Intelligente I/O-Subsysteme

Die im automotiven Umfeld zu entwickelnden und integrierenden Funktionen nehmen an Komplexität und Umfang stetig zu. Auch wird das Erfassen und Generieren der I/O-Signale immer komplexer, wie zum Beispiel in Anwendungen der Motorsteuerung. Darüber hinaus muss die Verarbeitung komplexer Algorithmen in kürzester Zeit erfolgen. Diese anspruchsvollen Aufgaben müssen innerhalb einer standardisierten Prototyping-Umgebung durchgeführt und von intelligenten Werkzeugen unterstützt werden. Mit RapidPro können Sie ein intelligentes I/O-Subsystem, basierend auf einem MPC565-Mikrocontroller, aufbauen.

 

Weitere Informationen finden Sie unter Anwendungsfall B.

Vorteile

Die RapidPro-Hardware ist eine Erweiterung für dSPACE Prototyping-Systeme. Sie basiert auf drei unterschiedlichen Einheiten: der RapidPro SC Unit, der RapidPro Power Unit, und der RapidPro Control Unit. Die drei Einheiten sind für unterschiedliche Aufgaben zuständig: für die Signalkonditionierung (SC Unit), die Signalverstärkung (Power Unit) und die Bereitstellung anspruchsvoller I/O-Funktionen (Control Unit). Jede lässt sich einzeln einsetzen oder zu einem Stack verbinden, um eine physikalische Einheit zu bilden.
 
Die Signalkonditionierungs- und Leistungsendstufenmodule (SC- und PS-Module), die mit Standard-Hardware- und -Software konfigurierbar sind, werden in die RapidPro-Einheiten installiert, um so individuelle Systeme aufzubauen, die den Anforderungen einzelner Anwendungen entsprechen. Das spart Raum und Kosten. Sämtliche Komponenten können für spätere Projekte oder bei geänderten Anforderungen mit minimalem Aufwand wiederverwendet, neu konfiguriert und erweitert werden. Aufgrund der robusten, kompakten Bauweise ist die Hardware ideal geeignet für Prototyping im Fahrzeug.

Grundlegende Informationen Produktinformationen