Anwendungsfall: TargetLink und SystemDesk

Schnelle und zuverlässige Classic-AUTOSAR-Roundtrips zwischen TargetLink und Software-Architektur-Tools mit minimalem Benutzereingriff

TargetLink und SystemDesk stellen die optimale Kombination für die Entwicklung Classic-AUTOSAR-konformer Software dar. TargetLink und Software-Architekturwerkzeuge können AUTOSAR-Spezifikationen über ARXMLs austauschen. Unterschiede in diesen Dateien können mit dSPACE AUTOSAR Compare einfach visualisiert und entweder in der Benutzeroberfläche oder über die Automatisierungsfunktionen von dSPACE AUTOSAR Compare zusammengeführt werden. So können Classic-AUTOSAR-Roundtrips zuverlässig und transparent mit minimalem Benutzereingriff durchgeführt werden. Zudem haben TargetLink-Anwender komfortablen, direkten Zugriff auf die Generierung des virtuellen Steuergeräts (V-ECU) in SystemDesk sowie auf die Simulationsoptionen in VEOS. Diese dienen zum Evaluieren und Testen des Verhaltens von TargetLink-Komponenten als Teil komplexer Systeme in frühen Entwicklungsphasen – mit gleichbleibenden Schnittstellen während der unterschiedlichen Entwicklungsschritte.

Wesentliche Vorteile für TargetLink-Anwender:

  • Sicherer und komfortabler Austausch von AUTOSAR-Spezifikationen zwischen TargetLink und einem Software-Architekturwerkzeug auf Basis von ARXMLs
  • Schnelle und zuverlässige Classic-AUTOSAR-Roundtrips zwischen TargetLink und Software-Architektur-Tools mit dSPACE AUTOSAR Compare
  • Komfortable V-ECU-Generierung SystemDesk zum Testen von SWCs mit VEOS in frühen Entwicklungsphasen

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unsere Newsletter, oder verwalten oder löschen Sie Ihre Abonnements