For a better experience on dSPACE.com, enable JavaScript in your browser. Thank you!

Funktionsentwicklung und Test kartenbasierter Fahrerassistenzanwendungen im Fahrzeug

Moderne, kartenbasierte Fahrerassistenzsysteme sind eine Möglichkeit, die Herausforderungen an den Straßenverkehr von morgen anzugehen. Die effiziente Entwicklung dieser Systeme erfordert eine Werkzeugkette, die den flexiblen und konfigurierbaren Zugriff auf Kartendaten ermöglicht. Während des Reglerentwurfs muss der Prototyp des Fahrerassistenzsystems (ADAS) wie ein reales Steuergerät im Fahrzeug integriert sein und mit den Bussystemen des Fahrzeugs, zum Beispiel CAN, kommunizieren. Auch die digitalen Kartendaten und die GPS-Koordinaten müssen dem Prototyping-System zur Verfügung stehen.

Entwicklungsumgebung

Die MicroAutoBox II und die AutoBox sind kompakte Prototyping-Lösungen für die Ausführung rechenintensiver eingebetteter Software und deren Integration in das E/E-System des Fahrzeugs. Sie können mit allen notwendigen Schnittstellen konfiguriert werden, die für kartenbasierte Fahrerassistenzsysteme notwendig sind. In einem typischen Fall stellen die Fahrzeugsensoren die GPS-Koordinaten bereit. Bei Bedarf können auch spezielle Sensorboxen mit leistungsstärkeren Sensoren zur Positionserkennung (GPS, Antennen, Gyroskope) eingesetzt werden. Die ADAS Research Platform (ADAS RP) ist eine für Windows-PCs geeignete Entwicklungsumgebung für kartenbasierte Fahrerassistenzsysteme. ADAS RP bietet grundlegende Funktionen wie die Kartendarstellung, Routenplanung sowie die Anzeige der Fahrzeugposition. Zudem stellt die Plattform den elektronischen Horizont bereit und sendet über Netzwerkdienste Informationen über die vorausliegende Strecke einschließlich Attributen wie Steigungen und Kurven. ADAS RP evaluiert die Positionsdaten des Fahrzeugs und generiert daraus den elektronischen Horizont.

Rollen und Signale

Positionsdaten der Fahrzeugsensoren oder einer speziellen Sensorbox, zum Beispiel von HERE, werden gesammelt und an ADAS RP übertragen. Die Experimentierplattform passt die Fahrzeugposition der digitalen Karte an und gibt den elektronischen Horizont aus. Das über Ethernet angebundene dSPACE System empfängt die Daten und entschlüsselt sie mit dem ADAS RP Blockset. Der elektronische Horizont steht dann dem ADAS-Regler zur Verfügung und kann auf der AutoBox oder MicroAutoBox II entwickelt werden. Die MicroAutoBox II lässt sich auch mit einem Embedded PC zu einem einzelnen, kompakten stoß- und vibrationsfesten System kombinieren.

Produktinformationen