Prüfstände

Testen von Steuergeräten auf mechanischer Ebene

Steuergeräte, bei denen der Zugriff über die elektrischen Schnittstellen nicht möglich ist, können mit den hochdynamischen Prüfständen von dSPACE getestet werden. Die schlüsselfertigen Lösungen lassen sich optimal an Ihre spezifischen Anforderungen anpassen, so dass Sie mechanische Lasten und physikalisch stimulierte Steuergeräte für den Test nutzen können.

Herausforderungen

Wenn der Zugriff auf ein Steuergerät über seine elektrischen Schnittstellen nicht möglich ist, um die Hardware-in-the-Loop (HIL)-Simulation durchzuführen, muss es durch ein anderes physikalisches Signal stimuliert werden. Dies ist oft der Fall, wenn es darum geht, komplexe mechatronische Systeme in fahrdynamischen Anwendungen wie Lenkung und Bremse zu testen. Um ein realistisches Verhalten der zu testenden Komponenten zu erreichen, erfordert die HIL-Simulation auf mechanischer Leistungsebene einen Prüfstand, bei dem reale Komponenten wie Elektromotor oder mechanische Lasten zum Einsatz kommen, die denen des echten Fahrzeugs entsprechen. Mechatronische Prüfstände stimulieren die Steuergeräte-Sensoren und -Aktoren mit physikalischen Signalen.

Vorteile

dSPACE bietet schlüsselfertige Systemlösungen, die optimal auf Ihre spezifischen Bedürfnisse abgestimmt sind und Closed-Loop-Tests auch auf mechanischer Ebene ermöglichen. Die mechatronischen Prüfstände ermöglichen die Evaluierung komplexer Systeme in Echtzeit rund um die Uhr. Die Hardware von dSPACE bietet die erforderliche Skalierbarkeit, Echtzeitfähigkeit, I/O-Schnittstellen und eine leistungsstarke Werkzeugkette zum Steuern eines kompletten Prüfstands aus Simulink® heraus. Zudem bietet dSPACE Schnittstellen zu allen automotiven Bussen, zum Beispiel CAN, CAN FD, LIN, FlexRay, K-/L-Line und Automotive Ethernet. Automatisierungsschnittstellen wie EtherCAT, PROFIBUS und CANopen sowie proprietäre Schnittstellen und Protokolle wie KEBA TWINsync für die Steuerung von Elektromotoren stehen ebenfalls zur Verfügung.

Entscheiden Sie sich für einen mechatronischen Prüfstand von dSPACE und profitieren Sie von den zahlreichen Stärken unserer Systeme:

  • Außergewöhnliches Echtzeitverhalten (Latenz, Jitter, Synchronisierung auch für Multiprozessor-Systeme)
  • Offene flexible Implementierungs- und Instrumentierungsumgebung
  • Offene automotive Streckenmodelle für Closed-Loop-Interaktionen
  • Schlüsselfertige Prüfstandkonzepte für verschiedene Anwendungen wie elektromechanische Servolenkung, Bremssysteme, elektronische Stabilitätskontrolle und autonomes Fahren
  • Skalierbar von der einzelnen Komponente bis zum Gesamtsystem
  • Kundenspezifische Erweiterungen wie Umweltsimulationen mit integrierter Klimakammer

Anwendungen mit mechatronischen Prüfständen von dSPACE

dSPACE bietet ein umfassendes Portfolio für die HIL-Simulation mit mechatronischen Prüfständen für Anwendungen wie elektronische Servolenkungen, Bremskraftverstärker und 3D-Bewegungsplattformen für Fahrdynamikregelsysteme. Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die möglichen Anwendungsszenarien mit einem HIL-Simulator und einem Prüfstand.

System Type Test Bench Application
Steering systems Small steering test bench
  • Testing power packs of electromechanical power steering systems
Steering systems Compact steering test bench
  • Testing electromechanical power steering with servomotor on the steering column (C-EPS) or on the steering box (R-EPS)
Steering systems Rotary steering test bench
  • Testing electromechanical power steering with servomotor on the steering column (C-EPS)
  • Testing active front steering (AFS)
Steering systems Rotary steering test bench with environment simulation
  • Testing electromechanical power steering with a servomotor on the steering column (C-EPS)
Steering systems No-load steering test bench
  • Testing electromechanical power steering with servomotor on the steering column (C-EPS) or on the steering box (R-EPS)
Steering systems High-performance steering test bench
  • Testing electromechanical power steering with servomotor on the steering column (C-EPS) or on the steering box (R-EPS)
Brake systems Braking test bench
  • Testing electric brake systems
Electronic stability control systems Test bench with 3-D motion platform
  • Testing ECUs with integrated sensors and actuators
Advanced driver assistance systems Radar Test Bench – Compact 3D
  • Realistically testing radar-based vehicle functions using a synchronized closed-loop HIL system
Advanced driver assistance systems Radar Test Bench – Advanced 6D
  • Validating next-generation radar sensors (e.g., separability, field of view, resolution)

Lenkungsprüfstände

Das dSPACE Portfolio für Lenkungsprüfstände erstreckt sich von kleinen, kompakten Rotationsprüfständen bis hin zu großen, leistungsstarken Lenkungsprüfständen mit Linearaktoren für Anwendungen, die maximale Dynamik und Präzision erfordern.

Bremsprüfstände

Für den Test elektronischer Bremssysteme unter realen Betriebsbedingungen bietet dSPACE Prüfstände mit realen Bremskomponenten an.

Prüfstände mit Bewegungsplattformen

Prüfstände können auch mit einer Bewegungsplattform ausgestattet werden, um die im Steuergerät integrierten Sensoren und Aktoren zu stimulieren. Diese Systeme erlauben die Stimulation von Beschleunigungs- und Gierraten-Sensoren, auf die sonst nicht zugegriffen werden kann.

Radarprüfstände

dSPACE bietet zuverlässige Lösungen sowohl für die Validierung und Spezifikation von Radarsensoren der nächsten Generation als auch für den realitätsnahen Test von radarbasierten Fahrzeugfunktionen.

Elektrischer Prüfstand

Für den Test von elektrischen Motorsteuerungen und Leistungselektronik bietet dSPACE einsatzbereite Simulationslösungen für die gesamte Bandbreite elektrischer Fahrzeugantriebe, die speziell auf die HIL-Simulation auf Leistungsebene zugeschnitten sind.

  • Customized Mechatronic Test Benches Produktinformationen, PDF, Englisch, 1435 KB
Weiterführende Informationen Support Kontakt zu dSPACE

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unsere Newsletter, oder verwalten oder löschen Sie Ihre Abonnements