For a better experience on dSPACE.com, enable JavaScript in your browser. Thank you!

SCALEXIO®

Vielseitige Echtzeittechnologie

Der dSPACE Hardware-in-the-Loop (HIL)-Simulator basiert auf SCALEXIO-Technologie. Er ist in mehreren Varianten von kleinen bis großen Systemen erhältlich und stellt eine hohe Rechenleistung bereit. Er ist komplett per Software konfigurierbar, was das Anpassen an sich ändernde Anforderungen einfach und flexibel gestaltet. Der SCALEXIO-Simulator kann mit anderen dSPACE Systemen gekoppelt werden, beispielsweise mit dem Simulator Full-Size und dem Simulator Mid-Size. So lassen sich bestehende HIL-Systeme leicht aktualisieren.

  • Unterstützung von prozessorbasierter und FPGA-basierter Simulation

    Das dSPACE Electrical Power Systems Simulation Package erlaubt die Echtzeitsimulation von Modellen elektrischer Stromversorgungsnetze, die mit Simscape Power Systems™ (vormals SimPowerSystems™) entwickelt wurden. Das Paket bietet verschiedene Möglichkeiten, Simscape-Power-Systems™-Modelle in einer dSPACE Hardware-in-the-Loop (HIL)-Umgebung für prozessorbasierte und FPGA-basierte Simulation zu integrieren.

    Weitere Informationen

  • Unterstützung von SPI und I2C

    Mit der SCALEXIO Serial Interface Solution können Sie die SPI (Serial Peripheral Interface)-Schnittstelle und den Inter-Integrated-Circuit (I2C)-Bus mit einem SCALEXIO-System einsetzen.

    Weitere Informationen

  • SCALEXIO LabBox

    Mit 18 Steckplätzen für SCALEXIO-I/O-Boards ist die neue SCALEXIO LabBox der bisher kleinste dSPACE Simulator. Zusammen mit der SCALEXIO Processing Unit als Rechenkern steht nun jedem Anwender ein eigener HIL-Simulator direkt auf dem Schreibtisch zur Verfügung.

    Weitere Informationen

  • Funktionen flexibel testen

    Um schnell eine neue Funktion oder einen neuen Regler testen zu können, wäre ein kleiner, variabler, persönlicher Hardware-in-the-Loop-Simulator ideal. Genau das bietet dSPACE mit der SCALEXIO LabBox.

    Weitere Informationen

  • Erfolgreich im Einsatz

    Gut zwei Jahre nach der Einführung haben sich die SCALEXIO-Hardware-in-the-Loop (HIL)-Testsysteme von dSPACE bereits in zahlreichen Kundenprojekten bewährt. Sie sind weltweit im Einsatz, unter anderem in Deutschland, Italien, Großbritannien, Frankreich, den USA und Japan.

    Weitere Informationen

  • Fünf Jahre SCALEXIO – Rückblick und Ausblick

    2011 wurde SCALEXIO als neues dSPACE Hardware-in-the-Loop (HIL)-System eingeführt. Tino Schulze, verantwortlich für HIL-Testsysteme bei dSPACE, erläutert die bisherige Entwicklung und weitere Planung.

    Weitere Informationen

  • Wie Sie Ihre HIL-Systeme bestmöglich nutzen

    In dieser Webinar-Aufzeichnung zeigt dSPACE, wie Sie den Einsatz Ihrer HIL-Systeme schnell optimieren, wie Sie ISO-26262-kompatibel werden, wie Sie anforderungsbasiert Testen und Ihr HIL-System rund um die Uhr einsetzen.

    Weitere Informationen

Anwendungsbereich

dSPACE SCALEXIO ist eine sehr vielseitig einsetzbare Technologie und bietet hohe Kanalflexibilität, granulare Erweiterbarkeit und vollständige Software-Konfiguration. Das Einsatzgebiet deckt alle Testdomänen ab, einschließlich Tests elektrischer Antriebssteuergeräte.

Durch die SCALEXIO-Multiprocessing-Optionen lässt sich der Simulator mit bestehenden SCALEXIO-basierten oder DS100x-Processor-Board-basierten Systemen koppeln, so dass Anwender bestehende Systemaufbauten erweitern können, um steigenden Projektanforderungen gerecht zu werden.

Vorteile

  • Unterstützung unterschiedlicher Prozesse und Anwenderrollen durch separate I/O-Konfiguration, Modellierung und Code-Generierung
  • Test unterschiedlicher Steuergeräte-Varianten und -Typen auf demselben System mit minimalem Konfigurationsaufwand
  • Größenvariabel für spezielle Testaufgaben, da sowohl Komponententestsysteme als auch Netzwerksysteme mit denselben standardisierten Hardware-Komponenten und -Verbindungen aufgebaut werden
  • Grafische Konfiguration von Kanälen
  • Unterstützung von Functional Mock-up Interface (FMI)

Das SCALEXIO-System ist standardisiert und in allen SCALEXIO-Systemvarianten wiederverwendbar.

  • Der Kern eines SCALEXIO-Systems ist die SCALEXIO Processing Unit. Sie basiert auf marktüblichen Komponenten, so dass sich die Prozessortechnologie immer auf dem neuesten Stand der Technik befindet.
  • Mit IOCNET, dem skalierbaren seriellen I/O-Netzwerk, lassen sich SCALEXIO-Systeme leicht skalieren, da dezentrale Aufbauten möglich sind. Auch ermöglicht es die interne Kommunikation zwischen dem Echtzeitprozessor und den I/O-Karten.

Die SCALEXIO-I/O-Einheiten sind speziell für typische Steuergeräte-Signale ausgelegt und bieten:

  • Lokale Signalvorverarbeitung auf I/O-Karten zur Entlastung des Echtzeitprozessors
  • Integrierte Signalkonditionierung sowie Konverter und Teile der elektrischen Fehlersimulation
  • Ähnliche Installations- und Konfigurationsprozesse für alle Einheiten, so dass kein zusätzlicher Einarbeitungsaufwand entsteht

Die SCALEXIO-I/O-Hardware steht in drei Varianten zur Verfügung, jede ist für einen typischen Anwendungsfall ausgelegt. Um ein System ganz nach Ihren Wünschen zu konfigurieren, lässt sich die MultiCompact-, HighFlex- und SCALEXIO-I/O-Hardware kombinieren und erweitern. Folgendes haben sie gemeinsam:

  • Lokale Signalvorverarbeitung auf I/O-Karten zur Entlastung des Echtzeitprozessors
  • Verbindung zur Processor Unit über IOCNET-Schnittstelle
  • Vollständig per Software konfigurierbar
  • Ähnliche Installations- und Konfigurationsprozesse, so dass kein zusätzlicher Einarbeitungsaufwand entsteht.

MultiCompact
  • Hohe Anzahl digitaler I/O-Kanäle für verschiedene Anwendungen
  • Jeder Kanal hat einen festen Kanaltyp, so dass die Kosten pro Kanal gering sind.
  • Integrierte Signalkonditionierung und Konverter
  • Onboard Failure Insertion Unit (FIU)
  • Anschluss realer und Ersatzlasten möglich
  • Einsatz im SCALEXIO-Rack
  • DS2680 I/O Unit
    • Kompakte Bauform für Einbau in Träger
    • Basisfunktionen für ein ausreichendes Simulationssystem, z. B. für Leistungsschalter
    • Verschiedene Kanäle mit speziellen I/O-Funktionen
  • DS2690 Digital I/O Board
    • Standardisierte Stecker für steckplatzunabhängige Karten und leichten Einbau
    • Digitale Kanäle mit speziellen I/O-Funktionen

HighFlex
  • Universelle Eingangs-/Ausgangsbuskanäle mit frei zuweisbaren Kanaltypen
  • Sehr vielseitig und fein skalierbar mit 10 Kanälen pro I/O-Karte, 4 Kanäle pro Buskarte
  • Jeder einzelne Kanal galvanisch getrennt
  • Integrierte Signalkonditionierung und Konverter
  • Onboard Failure Insertion Unit (FIU)
  • Anschluss realer und Ersatzlasten möglich
  • Einsatz im SCALEXIO-Rack
  • Standardisiertes Steckerkonzept für alle Karten
  • Steckplatzunabhängige und leicht einbaubare Karten
  • DS2601 Signal Measurement Board
  • DS2621 Signal Generation Board
  • DS2642 FIU & Power Switch Board
  • DS2671 Bus Board
SCALEXIO I/O Boards
  • Hohe Anzahl an I/O-Kanälen mit speziellen Kanaltypen
  • Fokus auf I/O-Funktionen ohne stromgeregelte Funktionalitäten
  • Kleine Board-Größen
  • Einsatz im SCALEXIO-Rack oder in der SCALEXIO LabBox
  • Anschluss an I/O über Sub-D-Stecker
  • Steckplatzunabhängige und leicht einbaubare Karten
  • DS6101 Multi-I/O Board
  • DS6201 Digital I/O Board
  • DS2655 FPGA Base Board

SCALEXIO Processing Unit Neuste Prozessortechnologie ConfigurationDesk für SCALEXIO Konfigurations- und Implementierungssoftware für dSPACE SCALEXIO®-Hardware SCALEXIO LabBox SCALEXIO® Schreibtisch-HIL-Simulator für Entwickler SCALEXIO Rack System Die vorkonfigurierten und einsatzfertigen SCALEXIO-Simulatoren sind mit bis zu 12 Höheneinheiten erhältlich. DS6101 Multi-I/O Board SCALEXIO® I/O-Hardware mit Signalkonditionierung für automotive Systeme DS6201 Digital I/O Board SCALEXIO® I/O-Board mit 96 bidirektionalen digitalen I/O-Kanälen DS6301 CAN/LIN Board SCALEXIO®-I/O-Board für den Anschluss von Simulatoren mit CAN- und LIN-Bussystemen DS2655 FPGA Base Board SCALEXIO® HighFlex-Board mit benutzerprogrammierbarem FPGA DS2601 Signal Measurement Board SCALEXIO® HighFlex-I/O-Board zur Vermessung von Steuergeräte-Ausgangssignalen DS2621 Signal Generation Board SCALEXIO® HighFlex-I/O-Board zur Stimulation von Steuergeräte-Eingängen DS2642 FIU & Power Switch Board SCALEXIO® HighFlex-Board zur Leistungsschaltung mit Failure Insertion Unit DS2671 Bus Board SCALEXIO® HighFlex-I/O-Board als Schnittstelle zu verschiedenen Bussystemen DS6001 Processor Board Kompakte, leistungsstarke SCALEXIO-Karte für schnelle geschlossene Regelkreise DS6221 A/D Board Schnelles SCALEXIO A/D Board für präzise Messungen DS2680 I/O Unit SCALEXIO® MultiCompact-Einheit für Antriebsstrang- und Fahrdynamikszenarien DS2690 Digital I/O Board SCALEXIO® MultiCompact-Board für Karosserieszenarien DS2907 Battery Simulation Controller SCALEXIO® Netzteilsteuerung für die Batteriesimulation DS6331-PE Ethernet Board Das DS6331 bietet zusätzliche Ethernet-Anschlüsse für die SCALEXIO Processing Unit. DS6332-CS Ethernet Board Das DS6332 bietet zusätzliche Ethernet-Anschlüsse für das DS6001 Processor Board. SCALEXIO Fieldbus Solution SCALEXIO®-Schnittstellenlösung für PROFIBUS und EtherCAT SCALEXIO-Lösungen für die Luft- und Raumfahrt SCALEXIO®-Module für Luft- und Raumfahrtanwendungen mit ARINC 429, MIL-STD-1553 oder AFDX® ControlDesk Universelle Experimentiersoftware für Steuergeräte-Entwicklung MotionDesk 3D-Online-Animation simulierter mechanischer Systeme in Echtzeit, zum Beispiel für die Visualisierung von Fahrerassistenzsystemen oder Fahrdynamikszenarien Automotive Simulation Models Tool Suite für die Simulation von Motoren, Fahrdynamiken, elektrischen Systemen und der Verkehrsumgebung AutomationDesk Leistungsstarkes Test-Authoring- und Testautomatisierungswerkzeug für den HIL-Test von Steuergeräten SCALEXIO TWINsync Solution SCALEXIO®-Lösung für die Steuerung elektrischer Antriebe in perfekter Synchronität EMH Solution für SCALEXIO Bietet eine umfassende I/O-Bibliothek für die prozessorbasierte HIL-Simulation elektrischer Antriebe Electrical Power Systems Simulation Package Echtzeitsimulation von leistungselektronischen Schaltungen, die mit Simscape PowerSystems™ entwickelt wurden SCALEXIO Serial Interface Solution Für den Einsatz der SPI (Serial Peripheral Interface)-Schnittstelle mit einem SCALEXIO-System
Weiterführende Informationen Kontakt zu dSPACE