For a better experience on dSPACE.com, enable JavaScript in your browser. Thank you!

MicroAutoBox Embedded PC

Leistungsstarkes PC-System für rechenintensive Anwendungen

MicroAutoBox Embedded PC ist ein kompaktes, stoß- und vibrationsfestes PC-System für den Einsatz im Fahrzeug. Es kann im Stand-alone-Betrieb oder als Erweiterung für das Echtzeitsystem MicroAutoBox II eingesetzt werden und stellt zusätzliche Rechenleistung für Windows- oder Linux-basierte Anwendungen bereit. Dazu zählen zum Beispiel digitale Straßenkarten und rechenintensive Funktionen für automatisiertes Fahren.

Embedded PC mit Intel®-Core-i7-6822EQ-Prozessor

Die Variante mit Intel®-Core™-i7-Quad-Core-Prozessor der sechsten Generation, 16 GB RAM und 128 GB Flash-Speicher bietet sogar noch mehr Leistung für anspruchsvolle und rechenintensive Windows- und Linux-Prototyping-Anwendungen im Fahrzeug, zum Beispiel für Anwendungen, die notwendig sind, um Funktionen für hochautomatisiertes Fahren zu entwickeln. Die neue Variante des Embedded PCs kann weiterhin zusammen mit einer MicroAutoBox in einem gemeinsamen Gehäuse verwendet werden. Zudem ist es nun auch möglich, den Embedded PC als Stand-alone-System ohne eine MicroAutoBox zu nutzen. Zum Beispiel kann er als Plattform für die Multisensorentwicklungsumgebung RTMaps eingesetzt werden. Die neue Variante kann optional auch mit bis zu drei mPCIe-Einsteckkarten für dSPACE-qualifizierte Erweiterungen ausgestattet werden, die WLAN-, CAN-, CAN-FD- und BroadR-Reach-Ethernet-Kommunikation ermöglichen. Zudem verfügt die neue Embedded-PC-Variante über vier externe SATA-3.0-Schnittstellen für Datenaufzeichnung mit hoher Bandbreite in Kombination mit der neuen MicroAutoBox Embedded DSU (Data Storage Unit).

Embedded PC mit Intel®-Core-i7-3517UE-Prozessor

Die Embedded-PC-Variante mit Intel®-Core™-i7-Dual-Core-Prozessor der dritten Generation, 8 GB RAM und 128 GB Flash1)-Speicher bietet bereits großes Potential für die Entwicklung von Anwendungen in den Bereichen Fahrerassistenz, Infotainment, Telematik und Bildverarbeitung. Diese Variante wird immer zusammen mit einer herkömmlichen MicroAutoBox in einem robusten Gehäuse untergebracht. Durch den integrierten Ethernet-Switch kann der Host-PC über dieselbe Ethernet-Verbindung auf beide Einheiten zugreifen. Dafür stehen mehrere Betriebsmodi zur Auswahl: Zum Beispiel können Sie die beiden Units entweder synchron über einen Zündschalter (ferngesteuert) ein- oder ausschalten oder auch komplett unabhängig voneinander. Der interne mPCIe-Kartensteckplatz dieser Embedded-PC-Variante kann genutzt werden, um ein optionales Modul für die WLAN-Kommunikation anzuschließen.

1) Auch eine Variante mit 576 GB Flash-Speicher (512 GB integriert plus 64 GB vom Benutzer austauschbar über CFAST-Karte) steht zur Verfügung.

MicroAutoBox Embedded PC Embedded PC with Third-Generation Intel® CoreTM i7-3517UE Processor Embedded PC with Sixth-Generation Intel® CoreTM i7-6822EQ Processor
Processor
  • Intel® Core™ i7-3517UE dual-core processor, 2 x 1.7/2.8 GHz, 4 MB cache
  • Temperature-controlled fan
  • Intel® Core™ i7-6822EQ quad-core processor, 4 x 2.0/2.8 GHz, 8 MB cache
  • Temperature-controlled fan
Memory
  • RAM: 8 GB DDR3 RAM
  • Flash: 128 GB (64 GB integrated plus 64 GB user-exchangeable via CFAST card)
  • Optional: Variant with 576 GB flash memory (512 GB integrated plus 64 GB user-exchangable via CFAST card)
  • RAM: 16 GB DDR4 RAM
  • Flash: 128 GB
  • Optional data storage unit MicroAutoBox Embedded DSU (via 4 x SATA 3.0 interface)
Interfaces
  • 3 x Gigabit Ethernet
  • 2 x USB 3.0
  • 2 x USB 2.0
  • 1 x DVI video interface
  • 1 x PCIe Mini Card slot for optional WLAN module
  • 3 x Gigabit Ethernet, IEEE 802.1 AS compatible
  • 4 x USB 3.0 (up to 5 Gbit/s each)
  • 1 x DisplayPort
  • 3 x PCIe Mini Card slots for optional WLAN, CAN/CAN FD or BroadR-Reach modules (only for Linux)
  • 4 x SATA 3.0, for the connection of Embedded DSU
Operating system
  • Windows® 7 or Linux
  • Windows® 10 or Linux
Operating mode
  • In combination with MicroAutoBox
  • In combination with MicroAutoBox or stand-alone
Enclosure size
  • Varies between 202 x 222 x 105 mm (7.95 x 8.74 x 4.13 in) and 202 x 222 x 151 mm (7.95 x 8.74 x 5.94 in), depending on MicroAutoBox variant
  • Varies between 202 x 222 x 60 mm (7.95 x 8.74 x 2.36 in) and 202 x 222 x 151 mm (7.95 x 8.74 x 5.94 in), depending on operating mode (stand-alone/combined)
Operating (case) temperature
  • 0 ... +60 °C (+32 ... +140 °F)
  • 0 ... +55 °C (+32 ... +131 °F)
Power supply
  • 8 ... 32 V DC input power supply, protected against overvoltage and reverse polarity
  • 8 ... 32 V DC input power supply, protected against overvoltage and reverse polarity
Power consumption
  • Max. 80 W, depending on MicroAutoBox variant
  • Max. 80 W when used as a stand-alone system
  • Max. 130 W when combined with MicroAutoBox II

Die komplette SOME/IP-Verarbeitung läuft auf dem MicroAutoBox Embedded PC und kann direkt mit der Echtzeitanwendung verbunden werden, die auf der MicroAutoBox II implementiert ist. Die beiden Systeme sind intern miteinander verbunden und werden automatisch synchronisiert.

Die Ethernet-Kommunikation spielt eine zunehmend wichtige Rolle in zahlreichen Anwendungsbereichen im Fahrzeug, zum Beispiel für Fahrerassistenzsysteme, hochautomatisiertes Fahren oder Komfort- und Unterhaltungssysteme. Das Automotive Ethernet Embedded PC Bundle bietet daher leistungsstarke Hardware und ein komplettes Software-Paket, um die MicroAutoBox II mit serviceorientierter (SOME/IP)-Ethernet-Kommunikation zu erweitern. Mit den integrierten BroadR-Reach (Zweidraht-Ethernet)-Schnittstellen kann das System direkt im Steuergeräte-Netzwerk ohne zusätzlichen Medienkonverter eingesetzt werden. Die Ethernet-Kommunikation kann auf Basis von AUTOSAR- und FIBEX-4-Netzwerkbeschreibungsdateien konfiguriert werden. Das Bundle besteht aus dem neuen MicroAutoBox Embedded PC mit Intel-Core-i7-Prozessor der sechsten Generation, einer PCIe Mini Card mit zwei Ethernet-Controllern und zwei BroadR-Reach-Schnittstellen sowie der notwendigen Software für die Ethernet-Konfiguration. Zudem ist es möglich, bis zu vier Ethernet-Controller mit BroadR-Reach-Schnittstellen hinzuzufügen, so dass bis zu sechs Ethernet-Kanäle in einem kompakten System zur Verfügung stehen können.

Kontakt zu dSPACE