For a better experience on dSPACE.com, enable JavaScript in your browser. Thank you!

Link Boards

Anschluss eines Host-PCs an dSPACE Systeme

Mit Link Boards können Sie einen Host-PC mit dSPACE Systemen verbinden. Sie können den PHS-Bus räumlich partitionieren, indem Sie die I/O-Boards in mehrere Expansion Boxes installieren.

Mehrere Verbindungsoptionen

Für den Anschluss einer Expansion Box oder AutoBox an Ihren Host-PC/Notebook gibt es mehrere Optionen: Die physikalische Verbindung wird über eine serielle oder optische Hochgeschwindigkeitsverbindung hergestellt. Es gibt Link Boards für den Anschluss von Host-PCs über ISA, PCI, PCI Express, PCMCIA, ExpressCard oder Ethernet mit 100 Mb/s1).

Partitionieren von PHS-Bussen

Mit dem DS802 PHS Link Board können Sie den PHS-Bus räumlich partitionieren, indem Sie die I/O-Boards in mehrere Expansion Boxes installieren. Die Box mit dem Prozessor-Board ist die Master-Box. Boxen mit nur einem I/O-Board sind die Slave-Boxen. Es muss mindestens ein DS802 in der Master-Box und eins in jeder Slave-Box installiert sein. Die DS802-Boards stellen die notwendige Verbindung zwischen den Boxen über Glasfaserkabel (bis zu 100 m) her. Ein typisches Einsatzszenario für das DS802 PHS Link Board ist das Hinzufügen bzw. Entfernen von Slave-Systemen eines Simulators, um flexibel auf geänderte Aufgaben zu reagieren. Slave-Systeme können so in einem Simulator oder auch zwischen Simulatoren ausgetauscht werden. Dieser Aufbau ist ideal für alle Anwendungen geeignet, die nicht in jeder Expansion Box Rechenleistung benötigen, und garantiert eine optimale Ausnutzung Ihrer Simulator-Ressourcen. Selbstverständlich kann der Aufbau von Master-Slave-Systemen mit Multiprozessorsystemen kombiniert werden.

Grundlegende Informationen