For a better experience on dSPACE.com, enable JavaScript in your browser. Thank you!

dSPACE Release 7.3

03. Mai 2012: Mit dem dSPACE Release 7.3 werden verschiedene dSPACE Werkzeuge um zahlreiche Funktionen erweitert – hier eine Übersicht der wichtigsten Neuerungen:

  
ASM 3.2/ModelDesk 2.5/MotionDesk 3.0   
Die Automotive Simulation Models (ASM) wurden für die Simulation von Szenarien für kamerabasierte Fahrerassistenzsysteme weiter optimiert. Neue Funktionen zur Definition mehrerer Fahrspuren auf virtuellen Straßen sowie ein weiteres Sensormodell zur Erkennung der Fahrspuren unterstützen die Entwicklung von Spurhalteassistenten und Spurwechselassistenten. Zusammen mit der 3D-Animationssoftware MotionDesk ist auch der Aufbau von Testsystemen zur kamerabasierten Verkehrszeichenerkennung intuitiv möglich. Dazu können z.B. Verkehrsschilder direkt in MotionDesk in der virtuellen Welt platziert werden. Mit der komfortablen, grafischen Bedienoberfläche in ModelDesk werden Trassen, Manöver und die virtuelle Umgebung erstellt. Die realitätsnahe grafische Darstellung in MotionDesk ermöglicht die Auswertung der Verkehrszeichen in Echtzeit. Im Zusammenspiel mit MotionDesk bieten die ASM eine umfassende Simulationslösung für komplexe Verkehrsszenarien inklusive realistischer Umgebungssimulation und -animation. Die Modelle stehen als offene Simulink®-Modelle für die Hardware-in-the-Loop (HIL)-Simulation und spezielle Operator-Versionen für die Offline-Simulation zur Verfügung.
 
ConfigurationDesk 4.2   
Die neue Version von ConfigurationDesk unterstützt nun Multicore-Anwendungen mit SCALEXIO-HIL-Simulatoren. Für jeden Prozessorkern sind individuelle Modelle verwendbar, wodurch eine parallele Entwicklung der Modelle sowie kurze Lade- und Initialisierungszeiten in Simulink möglich sind. Alternativ kann auch ein Simulink-Gesamtmodell erstellt werden, das eine Gesamt-Offline-Simulation in Simulink ermöglicht. Die Subsysteme lassen sich dann flexibel auf Prozessorkerne verteilen. Die neuen „Build Configuration Sets“ erlauben es dem Nutzer, unterschiedliche, modellspezifische Build-Konfigurationen komfortabel zu verwalten.
Zusätzlich zu den bisherigen SCALEXIO-Boards unterstützt ConfigurationDesk jetzt auch das neue DS2907 Battery Simulation Controller Board.
 
ECU Interface Manager 1.1   
Die neue Version des ECU Interface Managers bietet erweiterte Möglichkeiten bei der Suche nach Steuergeräte-Variablen und Steuergeräte-Funktionen, so dass entsprechende Symbole auch bei sehr großen Software-Ständen im Code schnell und intuitiv gefunden werden können. Typische Arbeitsschritte wie die Konfiguration von Bypass-Projekten und das Einfügen von Freischnitten in die kompilierte Steuergeräte-Software lassen sich nun einfacher über Kontextmenüs durchführen. Zudem wurde der Binärcode-Parser optimiert, um auch sehr komplexe Code-Strukturen auswerten zu können. Der Anwender wird dabei informiert, ob und für welche A2L-Variablen ggfs. Zugriffe im Code nicht gefunden wurden. 

Produktinformationen