NASA: Verbrennungsinstabilitäten kontrollieren

Veröffentlicht: 12.01.2011

Unterdrückung von Druckschwankungen

Brennkammern mit sehr niedrigen Emissionen, wie sie für Flugzeugtriebwerke entwickelt werden, sind anfälliger für Verbrennungsinstabilitäten. Verursacht durch das Zusammenwirken von fluktuierender Wärmeabgabe und natürlich auftretender akustischer Resonanzen, können diese Instabilitäten die Lebensdauer von Triebwerken verkürzen und zu vorzeitigen mechanischen Ausfällen führen. Das NASA Glenn Research Center integrierte ein dSPACE System zur Echtzeit-Datenerfassung in einen Aufbau zur Steuerung von Druckschwankungen beim Verbrennungsprozess in einer Brennkammer. Dabei wird die dSPACE Experimentiersoftware ControlDesk zur Beschreibung der Messdaten-Erfassung und Speicherung eingesetzt. Zudem stellt ControlDesk während der Durchführung der Experimente die Daten animiert dar.   
 
Weitere Informationen finden Sie unter:
http://rt.grc.nasa.gov/main/rlc/fuel-actuator-dynamic-characterization-rig/

 

Treiben Sie Innovationen voran. Immer am Puls der Technologieentwicklung.

Abonnieren Sie unser Expertenwissen. Lernen Sie von erfolgreichen Projektbeispielen. Bleiben Sie auf dem neuesten Stand der Simulation und Validierung. Jetzt dSPACE direct & aerospace abonnieren oder verwalten.

Formularaufruf freigeben

An dieser Stelle ist ein Eingabeformular von Click Dimensions eingebunden. Dieses ermöglicht es uns Ihr Newsletter-Abonnement zu verarbeiten. Aktuell ist das Formular ausgeblendet aufgrund Ihrer Privatsphäre-Einstellung für unsere Website.

Externes Eingabeformular

Mit dem Aktivieren des Eingabeformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Click Dimensions innerhalb der EU, in den USA, Kanada oder Australien übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzbestimmung.