For a better experience on dSPACE.com, enable JavaScript in your browser. Thank you!

Energiereiche Zukunft

Lösungen für Entwicklung, Test und Simulation von Anwendungen im Bereich Elektromobilität

Die Elektromobilität ist längst zu einem komplexen Industriezweig geworden, der weit mehr als nur das Elektrofahrzeug umfasst. Auf Grundlage unserer langjährigen Erfahrung bietet dSPACE ein ausgereiftes Produktportfolio und innovative Lösungen, die das ganze Spektrum der Elektromobilitätsanwendungen abdecken – angefangen bei Energieerzeugung und -verteilung über Ladestationen bis hin zu Energiespeichersystemen.

Rapid Control Prototyping

Der zunehmende Einsatz elektrischer Motoren bringt größere Aufwände für die Entwicklung, die Implementierung und die Absicherung der erforderlichen Regelalgorithmen mit sich. Zusammen mit Rapid Control Prototyping (RCP) erlaubt der modellbasierte Entwurf schnellere Entwurfsiterationen und reduzierte Entwicklungszeiten für Regelalgorithmen auf dem realen Steuergerät.

Produktportfolio

Die dSPACE Produktpalette für Rapid Control Prototyping besteht aus kompakten, modularen Systemen für den Einsatz im Fahrzeug und im Labor sowie aus der entsprechenden Software.

Erfolgsstorys unserer Kunden

Die RCP-Anwendungen unserer Kunden reichen von ersten Fahrkonzepten für rein elektrisch angetriebene Hochleistungssportwagen bis hin zu seriellen Hybridantrieben für Fahrräder.

Virtuelle Absicherung

Da OEMs vor der Notwendigkeit stehen, Neuentwicklungen so schnell wie möglich auf den Markt zu bringen, ist ihnen sehr daran gelegen, ihre Entwicklungs- und Testprozesse effizienter zu gestalten. Eine Möglichkeit dafür besteht darin, Absicherungs- und Verifikationsaufgaben schon früh im Entwicklungsprozess durchzuführen.

Produktportfolio

Das dSPACE Produktportfolio für die virtuelle Absicherung umfasst unter anderem die PC-basierte Simulationsplattform VEOS und SystemDesk zur Generierung virtueller Steuergeräte.

Automatische Seriencode-Generierung

Sobald die neuen Funktionen entwickelt und gründlich getestet sind, müssen sie auf dem Zielsteuergerät implementiert werden. Das heißt, dass Seriencode aus dem MATLAB®/Simulink®/Stateflow®-Modell generiert wird, der spezifische Steuergeräte-Eigenschaften wie Speicher und Rechenleistung berücksichtigt.

Produktportfolio

Der Seriencode-Generator TargetLink generiert hocheffizienten C-Code direkt aus MATLAB®/Simulink®/Stateflow® und erlaubt die frühe Verifikation durch Integration von Simulation und Test.

Erfolgsstorys unserer Kunden

Unsere Kunden generieren mit TargetLink Code für unterschiedlichste Projekte – von Brake-by-Wire bis Batteriemanagement.

Hardware-in-the-Loop-Test

Sind die Steuergeräte-Funktionen auf dem Seriensteuergerät implementiert, müssen sie in realistischen Szenarien getestet werden. Mit der Hardware-in-the-Loop (HIL)-Simulation wird die Steuergeräte-Umgebung simuliert (interagierende Komponenten oder sogar ein ganzes System).

Produktportfolio

Die vielseitigen Hardware- und Software-Produkte für die HIL-Simulation unterstützen ein breites Anwendungsspektrum.

Erfolgsstorys unserer Kunden

Die HIL-Simulation elektrischer Antriebe wird nicht nur für Fahrzeugsteuergeräte eingesetzt, sondern auch für Züge und industrielle Anwendungen.

Weiterführende Informationen