Toyota setzt bei Optimierung der Entwicklung elektrischer Fahrzeuge auf Software-in-the-Loop-Simulation von dSPACE

Paderborn/Tokio, 24.01.2023. Als Pionier in der Elektrifizierung von Fahrzeugen entwickelt die Toyota Motor Corporation seit 1997 kontinuierlich Hybridfahrzeuge und ist bis heute führend in diesem Bereich. Während die Toyota Motor Corporation ihre Elektrifizierungsstrategie weiter vorantreibt, entwickelt sie auch aktiv neue Technologien und Methoden, um sicherzustellen, dass der zunehmende Aufwand für die Entwicklung und Validierung von Fahrzeugsoftware effizient und zuverlässig bewältigt werden kann.

 

Von besonderer Bedeutung als Basis für die Neuentwicklung von Fahrzeugen ist der Antriebsstrang mit den dazugehörigen elektronischen Steuergeräten (ECUs). Um den Antriebsstrang zu entwickeln und zu validieren, hat Toyota die Einführung der modellbasierten Entwicklung (MBD) stark gefördert und setzt auf den frühzeitigen Einsatz der Simulation im Entwicklungsprozess. Bei Toyota wird die Software-in-the-Loop (SIL)-Simulation mit VEOS durchgeführt, der PC-basierten Simulationsplattform von dSPACE. Die Lösung unterstützt einen effizienten Prozess für die Integration virtueller Steuergeräte, die mit der dSPACE Software SystemDesk erstellt wurden, und verschiedener Streckenmodelle. Durch die SIL-Simulation erhalten die Entwickler frühzeitig Einblicke in das Verhalten des Antriebsstrangs und der Steuergeräte-Software. Die gewonnenen Erkenntnisse können sie zur Entwicklung und Verbesserung von Algorithmen und ganzen Systemen nutzen. Die Entwickler bei Toyota berichten von kürzeren Testzyklen und einer besseren Reproduzierbarkeit der Ergebnisse. Hirotaka Kaneko, verantwortlich für die Antriebsstrang-Testumgebung bei der Toyota Motor Corporation, bestätigt: „Mit VEOS konnten wir von einer zuverlässigen Software-Simulationsplattform von dSPACE für die Validierung neuer Antriebsstrangsteuerungen profitieren und die Entwicklung der Steuerungssoftware vorverlagern.“

 

Für die anschließende Hardware-in-the-Loop (HIL)-Simulation ermöglicht der Aufbau einer Werkzeugkette mit dSPACE SCALEXIO die nahtlose Wiederverwendung von Testszenarien, parametrisierten Modellen und anderen Ergebnissen von SIL bis HIL, wodurch der Aufwand für die Verifikation und Validierung von serienreifen Steuergeräten reduziert wird. Dieses Vorgehen ermöglicht der Toyota Motor Corporation ein effizientes Vorgehen bei der Evaluierung von Steuerungssoftware und Steuergeräte-Hardware, und etabliert eine Entwicklungsplattform, die einschließlich der Automatisierung, auf den SIL- und HIL-Simulationsplattformen von dSPACE basiert.

Weiterführende Informationen Kontakt zu dSPACE

Treiben Sie Innovationen voran. Immer am Puls der Technologieentwicklung.

Abonnieren Sie unser Expertenwissen. Lernen Sie von erfolgreichen Projektbeispielen. Bleiben Sie auf dem neuesten Stand der Simulation und Validierung. Jetzt dSPACE direct & aerospace abonnieren oder verwalten.

Formularaufruf freigeben

An dieser Stelle ist ein Eingabeformular von Click Dimensions eingebunden. Dieses ermöglicht es uns Ihr Newsletter-Abonnement zu verarbeiten. Aktuell ist das Formular ausgeblendet aufgrund Ihrer Privatsphäre-Einstellung für unsere Website.

Externes Eingabeformular

Mit dem Aktivieren des Eingabeformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Click Dimensions innerhalb der EU, in den USA, Kanada oder Australien übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzbestimmung.