For a better experience on dSPACE.com, enable JavaScript in your browser. Thank you!

TargetLink

Veröffentlicht: 02.01.2019

Unterstützung von MATLAB-Code in Simulink-Modellen

Manchmal möchte man Algorithmen und Verhalten in einem Simulink®-Modell direkt mit MATLAB®-Code beschreiben. Mit dem neuen TargetLink Module for MATLAB Code unterstützt TargetLink nun genau solch einen Modellierungsprozess. Dafür haben die dSPACE GmbH und MathWorks, Inc. einen Lizenzvertrag unterzeichnet, der die TargetLink-Unterstützung für bestimmten MATLAB-Code in Simulink-Modellen regelt. Damit ist es für Seriencode-Entwickler nun erstmals möglich, den hocheffizienten C-Seriencode von TargetLink direkt aus Regelfunktionen zu generieren, die mit MATLAB-Code in Simulink-Modellen beschrieben werden, zum Beispiel über den MATLAB-Funktionsblock oder MATLAB-Funktionen in Stateflow®. Somit können Entwickler neben der Verwendung vordefinierter Blöcke und Zustandsautomaten eine weitere Ressource für die Modellierung in TargetLink nutzen. Das TargetLink Module for MATLAB Code unterstützt die gesamte Bandbreite der TargetLink-Optimierungen und -Anpassungen. Das neue, optionale Modul ist mit dSPACE Release 2018-B und TargetLink 4.4 verfügbar.

Mit dem neuen TargetLink Module for MATLAB Code können TargetLink-Anwender aus MATLAB-Code in Simulink-Modellkonstrukten (hier in Stateflow-Diagrammen) Seriencode generieren.

Produktinformationen