For a better experience on dSPACE.com, enable JavaScript in your browser. Thank you!

ControlDesk 6.3

Verbessertes Ethernet-Monitoring und neue Businstrumente

Die dSPACE Experimentier- und Visualisierungssoftware ControlDesk erhält mit der Version 6.3 unter anderem Verbesserungen im Bereich des Ethernet Monitorings sowie eine erweiterte Instrumentierung des Bus Navigators.

Beim Ethernet Monitoring kann für eine bessere Lesbarkeit statt der MAC/IP-Adresse nun auch der Name des Steuergeräts angezeigt werden. Außerdem wurde der Decoding View eingeführt, der die Anzeige von Protokolldaten eines ausgewählten Ethernet Frames ermöglicht.

Der Bus Navigator wurde für den Bus Manager umfangreich erweitert. Vordefinierte Buskonfigurationen können nun zur Laufzeit aktiviert und deaktiviert werden. Zusätzlich wurden CAN- und LIN-Instrumente um neue Funktionen ergänzt. Außerdem unterstützen sowohl CAN als auch LIN jetzt eine Manipulation der Buskommunikation.

Darüber hinaus hat ControlDesk 6.3 viel Feinschliff im Detail erhalten. Dazu zählt beispielweise eine Optimierung der Speicherung von großen MF4-Dateien oder die Videoaufnahmefunktion, die jetzt auch unter Windows 10 zur Verfügung steht. 

Produktinformationen