Virtuelle Absicherung von Fahrerassistenzfunktionen

Autor(en):
André Rolfsmeier (dSPACE GmbH), 
Veröffentlicht: Hanser automotive, Jul 2013

Das hohe Innovationspotenzial bei modernen Fahrerassistenzsystemen führt zu steigenden Funktionsumfängen, die vermehrt einem Steuergeräteverbund zugeordnet werden. Um die geforderten Qualitäts- und Terminziele zu erreichen, sind bereits bei der Software-Erstellung die vernetzten Funktionen im Zusammenspiel mit Streckenmodellen und virtuellen Steuergeräten auf dem PC abzusichern.



  • Deutsch: Virtuelle Absicherung von Fahrerassistenzfunktionen PDF, 382 KB
  • Englisch: Virtual validation of advanced driver assistance systems PDF, 2671 KB
Weiterführende Informationen Produktinformationen

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unsere Newsletter, oder verwalten oder löschen Sie Ihre Abonnements