Von einzelnen Modulen zur Applikationssoftware

Autor(en):
Ulrich Eisemann (dSPACE GmbH), 
Veröffentlicht: Hanser Automotive, May 2011

Modellbasierte Entwicklung und automatische Seriencode-Generierung sind in der Automobilindustrie mittlerweile weit verbreitet und erfreuen sich steigender Beliebtheit. Da auch die Anwendung dieser Techniken in großen Teams zur Entwicklung immer umfangreicherer Funktionalitäten weiter voranschreitet, rücken Anforderungen zur modularen Entwicklung immer stärker in den Fokus, um die erzielten Effizienz- und Qualitätsgewinne auch im großen Stil nutzen zu können. Dieser Beitrag soll daher aufzeigen, welche Möglichkeiten moderne Entwicklungswerkzeuge heute bereithalten, um eine modulare, komponentenbasierte Entwicklung zu unterstützen. Eine auf Simulink©/TargetLink-basierende Werkzeugkette wird hierbei als Beispiel genommen, da diese im Automobilbereich weit verbreitet ist.



  • Deutsch: Von einzelnen Modulen zur Applikationssoftware PDF, 704 KB
  • Englisch: From Single Modules to Application Software PDF, 311 KB
  • Japanisch: シングルモジュールから アプリケーションソフトウエアへ PDF, 718 KB
Produktinformationen

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unsere Newsletter, oder verwalten oder löschen Sie Ihre Abonnements