Virtuelle Integration und Test von E/E-Fahrzeugsystemen

Autor(en):
Artur Honisch (Daimler AG), 
Karsten Krügel (dSPACE GmbH), 
Firma: Daimler AG, Deutschland
Veröffentlicht: ATZ Elektronik, Oct 2013

Durch die Methodik der Virtualisierung lässt sich die Softwarequalität entscheidend erhöhen, und zwar bevor eine Zielhardware überhaupt verfügbar ist. Bei dieser frühzeitigen Integration und dem Test der Steuer geräte-Software helfen virtuelle Steuergeräte (V-ECU). Verbindet man zudem die virtuellen mit den realen Steuergeräten, kann ein E/E-Fahrzeugsystem bereits vor Verfügbarkeit der Steuergeräte- Hardware dargestellt werden. Somit wird es erstmals möglich sein, frühzeitiger als heute eine Aussage über die Systemfunktionen und deren Performanz zu treffen. Daimler zeigt mit den Werkzeugen von dSPACE eine Pilotanwendung.



  • Deutsch: Virtuelle Integration und Test von E/E-Fahrzeugsystemen PDF, 681 KB
  • Englisch: Virtual integration and testing of vehicle E/E systems PDF, 665 KB

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unsere Newsletter, oder verwalten oder löschen Sie Ihre Abonnements