Variantenbasierte Arbeitsabläufe beim HIL-Test

Autor(en):
Ulf Homann (dSPACE GmbH), 
Markus Plöger (dSPACE GmbH), 
Veröffentlicht: Hanser automotive, Feb 2014

Die Variantenvielfalt in der Automobilindustrie und damit die Anzahl der zu testenden Fahrzeug- und Steuergeräte-Kombinationen nimmt seit Jahren stetig zu. Eine Unterstützung für den Umgang mit Varianten für den in der Steuergeräteentwicklung etablierten HIL-Test ist damit unerlässlich geworden.



  • Deutsch: Variantenbasierte Arbeitsabläufe beim HIL-Test PDF, 370 KB
  • Englisch: Variant-Based Workflows in Hardware-in-the-Loop Testing PDF, 657 KB

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unsere Newsletter, oder verwalten oder löschen Sie Ihre Abonnements