Vom 3D-Printer zum 3D-Sprinter

Autor(en):
Chinedum Okwudire (University of Michigan), 
Firma: University of Michigan, USA
Veröffentlicht: dSPACE Magazin 1/2019, Feb 2019

Forscher am College of Mechanical Engineering an der University of Michigan (S2A Lab) haben eine Methode entwickelt, um 3D-Objekte ohne Qualitätsverluste doppelt so schnell zu drucken wie mit den bisher üblichen Verfahren. Grundlage hierfür ist ein Software-Algorithmus, der die störenden Vibrationen des Druckers reduziert. Für die Realisierung kamen ein dSPACE DS1007 PPC Processor Board und ein DS5203 FPGA Board zum Einsatz.



Grundlegende Informationen Video

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unsere Newsletter, oder verwalten oder löschen Sie Ihre Abonnements