For a better experience on dSPACE.com, enable JavaScript in your browser. Thank you!

Reglerentwurf und Rapid Control Prototyping

Entwicklungsprozess mit Rapid Control Prototyping

Der zunehmende Einsatz elektrischer Motoren bedeutet größere Aufwände für die Entwicklung, die Implementierung und die Absicherung der erforderlichen Regelalgorithmen. Zusammen mit Rapid Control Prototyping (RCP) erlaubt der modellbasierte Entwurf schnellere Entwurfsiterationen und reduzierte Entwicklungszeiten für Regelalgorithmen auf dem realen Steuergerät. Neue Reglerfunktionen werden typischerweise auf Basis des Modells in MATLAB®/Simulink®/Stateflow® entwickelt.

dSPACE RCP-Systeme machen die neuen Regelalgorithmen greifbar. Sie können neue Regelstrategien optimieren und in einer realen Umgebung schnell und ohne Einschränkungen testen. So können Sie Design-Fehler sofort finden und Korrekturen unmittelbar vornehmen.

Schnelle Iterationen – maximale Freiheit

dSPACE bietet ein breites Portfolio an Standard-Software- und -Hardware-Komponenten für den Einsatz im Fahrzeug, zum Beispiel die modulare AutoBox und die kompakte MicroAutoBox II, oder für den Einsatz im Labor oder am Prüfstand, zum Beispiel die modulare SCALEXIO LabBox, Expansion Box und die kompakte MicroLabBox. Da die RCP-Hardware in Bezug auf Rechenleistung und Speicherkapazität deutlich leistungsstärker ist als die eigentlichen Seriensteuergeräte, unterliegt sie nahezu keinerlei Hardware-Einschränkungen. Die RCP-Hardware kann das Steuergerät ersetzen oder ein bestehendes erweitern, zum Beispiel, wenn Sie nur Teile der Steuergeräte-Funktionalität anpassen möchten. Um das RCP-System an bestehende Steuergeräte anzupassen, bietet dSPACE eine umfangreiche Tool-Landschaft für die Steuergeräte-Schnittstellen, zum Beispiel den ECU Interface Manager und das DCI-GSI2.

Mit der Implementierungssoftware dSPACE Real-Time Interface (RTI) lassen sich mit MATLAB/Simulink/Stateflow entworfene Modelle mit einem Klick auf der dSPACE RCP-Hardware implementieren. Eine grafische RTI-Blockbibliothek mit zahlreichen Schnittstellenfunktionen sorgt für die Anbindung von Ein- und Ausgängen an das Modell. Mit der dSPACE Experimentier-Software ControlDesk können Sie Regelalgorithmen mit grafischen Instrumenten optimieren, indem Sie Variablen zur Laufzeit überwachen und einstellen. Wenn die eigentliche Funktion des Regelalgorithmus während der Tests modifiziert werden muss, können Sie diese solange in Simulink anpassen und wieder auf die Hardware zurückspielen, bis alle Anforderungen erfüllt sind. Die perfekte Interaktion von dSPACE Hardware und Software ermöglicht eine komfortable Entwicklungs- und Testumgebung.

Anwendungsfälle