Die Autoindustrie befindet sich in einer Transformationsphase, um die damit verbundenen Anforderungen an die Fahrzeuge zu entwickeln und die Software im Betrieb ständig aktualisieren zu können. Nicht nur die Menge an Software im Fahrzeug wächst, sondern auch die Vernetzung ihrer Komponenten: im Fahrzeug, mit der Umgebung und mit dem Back-end. Dies führt zu einer nie gekannten Komplexität, für deren Beherrschung sich die Industrie rüstet. Gleiches gilt für die Anforderungen an die Sicherheit. Alle Beteiligten wissen: Um die Qualität komplexer Systeme zu sichern, muss ein großer Teil der Validierung durch Simulation erfolgen. Doch die Validierung endet nicht mit der Auslieferung des Fahrzeugs. Die Weiterentwicklung der Software zwingt zu einem kontinuierlichen Integrations- und Bereitstellungsprozess. Zuverlässige und nachhaltige Simulations- und Validierungsmethoden sowie -werkzeuge sind nötig, um Software-Releases und -Tests während der gesamten Lebensdauer eines Fahrzeugs sicherzustellen. Dies macht die Simulation zu einer wesentlichen Säule für die Qualitätssicherung software-definierter Fahrzeuge und ermöglicht rasche Over-the-Air-Update-Zyklen. Für uns ist der Erfolg unserer Kunden entscheidend. Wie haben bzw. werden wir uns darauf einstellen?

  • Das stetig wachsende dSPACE Team mit heute über 1450 Ingenieuren und Informatikern von insgesamt fast 2000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern versteht die Komplexität Ihrer Anforderungen an den Forschungs- und Entwicklungsprozess von der Produktidee bis zur Homologation. Mit Know-how, Beratung und durchgängigen Lösungen unterstützen wir Sie dabei, die Komplexität optimal zu beherrschen.
  • Unser End-to-End-Lösungsportfolio deckt den gesamten Entwicklungszyklus ab. Dazu gehören Prototyping, Data-Replay sowie Software-in-the-Loop (SIL)- und Hardware-in-the-Loop (HIL)-Simulation. Unsere Produkte sind zur idealen Gesamtlösung kombinierbar, wir sind aber auch offen für die Integration von Lösungen unserer Kunden oder von Drittanbietern.
  • Wir haben unsere agilen Software-Entwicklungsfähigkeiten und -kapazitäten erheblich erweitert und uns zu einem Unternehmen für End-to-End-SIL- und -HIL-Simulationen entwickelt.
  • Wir bauen unser Technologie-Know-how organisch und durch Zukäufe kontinuierlich aus, vor allem in den Bereichen Sensorik, KI, Cloud Computing und Datenmanagement. Zudem haben wir mit marktführenden Engineering-, Sensor- und Cloud-Anbietern die Kräfte gebündelt.

 

Auf dieser Basis entstehen auch völlig neue Software-Lösungen: Etwa SIMPHERA, die neue cloudbasierte Plattform für Simulation und Validierung. Sie kombiniert die bekannten Stärken von dSPACE bei HIL- und SIL-Simulation mit skalierbarem Cloud Computing. Und unsere neu erworbene Beteiligung an dem hochspezialisierten Deep Tech Start-up neurocat stärkt Robustheit und Qualitätssicherung der KI. Auch diese Ausgabe des dSPACE Magazins unterstreicht unseren Anspruch „Your Partner in Simulation and Validation“. Zahlreiche Anwenderberichte, die mit Ihnen, unseren Kunden entstanden sind, erzählen davon. Ich wünsche Ihnen neue Anregungen und viel Spaß beim Lesen.

Ihr Martin Goetzeler

Weiterführende Informationen

  • SIMPHERA
    SIMPHERA

    Die neue webbasierte und skalierbare Cloud-Lösung von dSPACE – damit Simulation und Validierung noch einfacher werden.

Pressemitteilungen

  • dSPACE beteiligt sich an Berliner Start-up neurocat
    dSPACE beteiligt sich an Berliner Start-up neurocat

    dSPACE beteiligt sich an Berliner Start-up neurocat

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unsere Newsletter, oder verwalten oder löschen Sie Ihre Abonnements