For a better experience on dSPACE.com, enable JavaScript in your browser. Thank you!

XIL-Cross-Tests

XIL API für den leichten Austausch

Im Automobilbereich sind zahlreiche Entwicklungswerkzeuge von den verschiedensten Anbietern auf dem Markt, so dass Entwickler von Steuergeräten ihre Werkzeugketten aus einer großen Auswahl an Testwerkzeugen und -plattformen zusammenstellen können. Damit die Entwicklungsteams zu jeder Zeit ihren Anforderungen gerechte, erstklassige Produkte wählen können, müssen diese miteinander kompatibel sein und ohne teure Integrationsaufwände zusammenarbeiten. Aus diesem Grund wird die generische Simulatorschnittstelle XIL API auf den Testwerkzeugen und Prüfständen implementiert, die einen einfachen Datenaustausch zwischen Produkten unterschiedlicher Anbieter ermöglicht.

Warum XIL-Cross-Tests?

Die Interoperabilität von XIL-API-kompatiblen Produkten wird regelmäßig geprüft. Dazu führen die großen Anbieter von Entwicklungswerkzeugen für automotive Anwendungen gemeinsam Cross-Tests ihrer Produkte durch. Bei diesen Tests verbinden sie ihre Testwerkzeuge mit Prüfständen von Drittanbietern, um zu evaluieren, ob ihre Testsoftware problemlos mit der Testhardware anderer Hersteller kommunizieren kann. Zudem sind die Cross-Tests für aktive XIL-API-Anwender eine gute Möglichkeit, die verschiedensten Themen rund um den Standard zu diskutieren und diesen somit kontinuierlich zu verbessern.

Letzter Cross-Test zeigte gute Interoperabilität

Der letzte Cross-Test bei der dSPACE GmbH in Paderborn am 13. und 14. Juli 2016 bewies erfolgreich die gute Interoperabilität von Testwerkzeugen und Prüfständen, die mit XIL-API-Schnittstellen ausgestattet sind. Die Tests deckten einen großen Bereich an Anwendungsfällen und Funktionen des MAPorts ab, wobei diese sowohl von Endanwendern als auch von Werkzeuganbietern aus der XIL-API-Arbeitsgruppe definiert wurden. In dem Projekt wurden eine anbieterunabhängige Testsuite basierend auf NUnit und ein Test Result Reporter entwickelt.

Folgende Testfunktionalitäten wurden systematisch evaluiert:

  • Verarbeiten von Metadaten und (De-)Initialisieren des Model Access Ports
  • Lesen und Schreiben unterschiedlicher Variablentypen
  • Ausgereifte Signalerfassung (einschließlich Trigger) und Signalgenerierung

2017 wird ein weiterer Cross-Test durchgeführt, um sicherzustellen, dass alle im letzten Test aufgetretenen Fehler behoben wurden.

Neben dSPACE nahmen folgende Unternehmen am letzten Cross-Test teil:

  • Volkswagen AG
  • carts GmbH/MicroNova AG
  • embeddeers GmbH
  • National Instruments GmbH
  • TraceTronic GmbH
  • Vector Informatik GmbH

Weitere Informationen zum letzten Cross-Test bei dSPACE finden Sie in einem detaillierten Bericht auf der ASAM-Website.

XIL-Cross-Tests werden regelmäßig von den Hauptanbietern von Entwicklungswerkzeugen durchgeführt, um die anbieterübergreifende Interoperabilität von Testwerkzeugen und Prüfständen zu prüfen.