Datenaufzeichnung während realer Testfahrten

  • Synchrone Verarbeitung und Datenaufzeichnung von Umgebungssensoren und Fahrzeugbussen
  • Flexibel erweiterbares System mit Hardware-Beschleunigern zur Datenvorverarbeitung und Datenfusion
  • Hot-swap-fähige AUTERA-SSD für einfachen Speicheraustausch während der Aufzeichnung von Testfahrten
  • Unterstützung von Rohdatenschnittstellen für die Umgebungswahrnehmung
  • Offenes System mit der maßgeschneiderten grafischen Software-Umgebung

Die zuverlässige 360°-Umfelderkennung, die für autonomes Fahren erforderlich ist, erfolgt mit vielen verschiedenen Umgebungssensoren wie Kamera, Radar oder Lidar. Diese Sensoren generieren im Sekundentakt enorme Datenmengen, die während der Testfahrten für die spätere Verwendung sicher gespeichert werden müssen. Die AUTERA AutoBox ist das ideale System zur Aufzeichnung und Verarbeitung großer Datenmengen von verschiedenen Sensoren, Fahrzeugbussen und Netzwerken während Testfahrten. All diese Schnittstellen sind zeitkorreliert und zeichnen genaue Zeitstempel direkt am Dateneingabeort auf, so dass die Daten zeitgenau wiedergegeben werden können. Neben der hohen Rechenleistung des Systems ist auch die Bandbreite ein entscheidender Faktor, da sie ein limitierender Faktor für die Anzahl der hochauflösenden Sensoren ist, die gleichzeitig aufgenommen werden können. Die AUTERA AutoBox ist in der Lage, innerhalb eines kompakten Systems kontinuierlich bis zu 50 Gbit/s auf die leicht austauschbaren und hot-swap-fähigen AUTERA Solid-State-Disks (SSDs) zu streamen. Bei noch höheren Anforderungen an die Bandbreite können Sie einfach weitere AUTERA AutoBoxen hinzufügen.

Video

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unsere Newsletter, oder verwalten oder löschen Sie Ihre Abonnements