For a better experience on dSPACE.com, enable JavaScript in your browser. Thank you!

Einfache Tests der Buskommunikation

Der erste Schritt beim Prüfen des Testaufbaus ist oftmals ein einfacher Buskommunikationstest. Für den Fall, dass noch nicht alle Steuergeräte als Hardware-Prototypen vorliegen, können die Netzwerkteilnehmer dabei aus realen und simulierten Steuergeräten bestehen.

Zur Stimulation der Buskommunikation werden typischerweise statische Signalwerte eingesetzt. dSPACE bietet ein breites Portfolio an Software-Werkzeugen, um die Simulation der Buskommunikation zu konfigurieren. Zusammengenommen decken die Tools alle gängigen Bus- und Netzwerkprotokolle ab.

Die aktuelle dSPACE Buskonfigurationssoftware, der Bus Manager, erlaubt die Handhabung mehrerer Busprotokolle in nur einem Werkzeug. Sie können mit ihm sogar einfache Bussimulationen ohne Modellierungssoftware aufbauen. Bei Bedarf lassen sich Verhaltensmodelle in weiteren Integrationsschritten hinzufügen.

dSPACE ControlDesk® ist die intuitive Schnittstelle zum Beobachten und Analysieren der Signale und Variablen und bietet einen schnellen Überblick über den Testaufbau. Die Experimentiersoftware verfügt über eine Bibliothek einsatzfertiger Layouts, um die Buskommunikation grafisch darzustellen, so dass Sie sofort mit dem Projekt starten können. Zudem können Sie die Signale zur Laufzeit ändern und die Ergebnisse direkt in ControlDesk sehen. Das unterstützt bei der schnellen Testeinrichtung.

Unterstützte Bus- und Netzwerkprotokolle

Für einfache Buskommunikationstests unterstützen die dSPACE Produkte die folgenden Kommunikationsprotokolle:

  • CAN
  • CAN FD (ISO und Nicht-ISO)
  • LIN
  • Ethernet
  • FlexRay