For a better experience on dSPACE.com, enable JavaScript in your browser. Thank you!

SystemDesk®

Modellieren von Systemarchitekturen und Generieren virtueller Steuergeräte
  • Steuergeräte-Software-Architektur und Systementwicklung für AUTOSAR R3 und R4
  • Leichte und effiziente Modellierung mit Diagrammen und Editoren
  • Generierung virtueller Steuergeräte zur leichten Validierung mit VEOS® oder SCALEXIO®
  • Kopplung mit TargetLink® für die Funktionsentwicklung
  • Vollständige, dokumentierte API für die Automatisierung 
  • Leistungsstarke Validierung von AUTOSAR-Modellen
Anwendungsbereiche
SystemDesk ist ein Systemarchitekturwerkzeug, das die Modellierung von AUTOSAR-Architekturen und Systemen für Applikationssoftware umfassend unterstützt. Die umfassende grafische Unterstützung erleichtert nicht nur den erstmaligen Einsatz, sondern fördert effizientes und fehlerreduziertes Arbeiten in Großprojekten.
Zudem ermöglicht SystemDesk die Validierung AUTOSAR-basierter Systemarchitekturen in einer frühen Entwicklungsphase. Daher werden virtuelle Steuergeräte (V-ECUs) aus der Anwendungssoftware heraus generiert und als Units under Test zusammen mit dSPACE Simulationsplattformen eingesetzt, z.B. der PC-basierten Simulationsplattform VEOS zum Absichern von Steuergeräte-Software.

Neu: SystemDesk 4.3

AUTOSAR-Unterstützung
  • Unterstützung von AUTOSAR 4.1.3, 4.1.2, 4.1.1, 4.0.3 und 4.0.2​
  • Automatisches Beheben von Validierungsfehlern
Modellierung
  • Automatisches Zuweisen von Implementierungsdatentypen
  • Neuer Editor zum Modellieren der Zuweisung von Datenelementen zu Systemsignalen
Generierung von V-ECUs
  • Generierung eines COM-Stacks für die LIN-Bus-Simulation

SystemDesk Modeling Module

Anwendungsbereiche
Das SystemDesk Modeling Module ermöglicht die Modellierung von AUTOSAR-Software-Architekturen und -Systemen, die ein oder mehrere verknüpfte AUTOSAR-Steuergeräte enthalten. Das Modul unterstützt den Entwicklungsprozess von Software-Architekturen von der Modellierung der Software-Komponenten (SWC) bis hin zur Spezifikation der Systemaspekte einschließlich der Hardware-Topologie und der Netzwerkkommunikation.
 
Vorteile
  • Einfacher Workflow und intuitive Arbeitsumgebung
  • Leichter Einstieg in die Arbeit mit AUTOSAR
  • Optimal geeignet für große Serienprojekte
  • Zuverlässiger Datenaustausch zwischen Projektmitgliedern

SystemDesk V-ECU Generation Module

Anwendungsbereiche
Für die virtuelle Absicherung können Sie mit dem SystemDesk V-ECU Generation Module virtuelle Steuergeräte (V-ECUs) modellieren und generieren. Mit V-ECUs können Sie das Gesamtverhalten des Systems entweder mit der PC-basierten Simulationsplattform VEOS oder dem Hardeware-in-the-Loop-Simulator SCALEXIO® testen, sobald die Implementierung mit C-Code verfügbar ist.
V-ECUs können sowohl aus einzelnen Software-Komponenten (SWC) mit mehreren Funktionen bestehen als auch aus komplexen Software-Architekturen einschließlich mehrerer verbundener Anwendungs- und Basis-SWCs.
 
Vorteile
  • Geführte Erstellung virtueller Steuergeräte aus der Software-Architektur
  • Selektive Einstellung von BSW-Komponenten, zugeschnitten auf besondere Anforderungen
  • Alle erforderlichen Basis-Software-Module für die Simulation

Arbeiten mit SystemDesk

Beide SystemDesk-Versionen enthalten zahlreiche Leistungsmerkmale zur Unterstützung Ihres Entwicklungsprozesses:

AUTOSAR-kompatible Modellierung
Einsatz der Authoring-Optionen zur Erstellung und Bearbeitung von Software-Architektur und Systembeschreibungen gemäß AUTOSAR-Standard.

Dialoge und Diagramme
Zur leichten und effizienten Erfassung und Konfiguration typischer AUTOSAR-Daten bietet SystemDesk komfortable vorkonfigurierte Dialoge. Zusätzlich sorgen Diagramme der Software-Architektur und Systemelemente dafür, den Überblick über Ihr Modell zu behalten.
 
Datenaustausch mit TargetLink
Sie können Daten durchgängig zwischen SystemDesk und dem Seriencode-Generator dSPACE TargetLink austauschen. Dadurch steht Ihnen ein sicherer Prozess in einer modellbasierten Entwicklungsumgebung zur Verfügung, einschließlich der tatsächlichen Funktionalität in der Software-Architektur.
 
Generieren virtueller Steuergeräte für die Simulation
Mit SystemDesk können Sie virtuelle Steuergeräte (V-ECUs) einschließlich der Basis-Software-Module generieren, um eine realistische Darstellung der echten Steuergeräte zu erhalten. Simulieren Sie die V-ECUs mit VEOS oder SCALEXIO®, um Ihre Software abzusichern, solange ein Hardware-Prototyp (noch) nicht verfügbar ist.
 
Projektvalidierung
Stellen Sie mit der SystemDesk-Absicherung sicher, dass Ihr Projekt vollständig und konsistent ist. Sie können eigene Absicherungsregeln definieren, um firmenspezifische Projektanforderungen zu prüfen.
 
Vollständige und dokumentierte Tool-API
Verwenden Sie die offene Tool-API, um wiederkehrende Entwurfsaufgaben zu automatisieren und die Features von SystemDesk gemäß projektspezifischen Anforderungen zu erweitern.
 
Import und Export von AUTOSAR-Dateien
SystemDesk bietet umfassende Leistungsmerkmale für den Import und Export von AUTOSAR-Dateien. Sie können die enthaltenen Daten flexibel in jedem einzelnen Projekt konfigurieren.  Import und Export sind mit wenigen Klicks möglich.
Konfigurations- und Versionskontrollwerkzeuge mit SystemDesk anzubinden und damit zu arbeiten, ist durch spezielle Import-/Exportfunktionen sehr einfach.