For a better experience on dSPACE.com, enable JavaScript in your browser. Thank you!

RTI-MP

Zur grafischen Erstellung von Multiprozessor-Strukturen

Die Multiprozessor-Option für Real-Time Interface (RTI-MP) unterstützt auf modularer dSPACE Hardware basierende Multiprozessor- und Multicore-Systeme und erhöht die Leistung der Echtzeitsimulationen.

Anwendungsbereiche

Die Multiprozessor-Option für Real-Time Interface (RTI-MP) unterstützt auf modularer dSPACE Hardware basierende Multiprozessor- und Multicore-Systeme und erhöht die Leistung der Echtzeitsimulationen. Diese Option assistiert bei der Erstellung von Multiprozessor-Netzwerken einschließlich Kommunikationskanälen. Multicore-Anwendungen werden genauso wie Multiprozessor-Anwendungen konfiguriert.

Arbeiten mit RTI-MP

Mit RTI-MP können Sie Ihr Systemmodell partitionieren und den Prozessoren die Anteile per Drag & Drop zuweisen. Jedes Prozessorteilmodell kann individuell eingestellt werden, um das Optimum an Leistung einschließlich Schrittweiten, Integrationsalgorithmen und Trigger-Bedingungen zu erreichen. Nach der Spezifikation können Sie Ihr Modell auf den Prozessorkarten mit nur einem Mausklick implementieren. Zudem ist es möglich, Build-Prozesse mit Hilfe von Skripten zu automatisieren.

RTI-MP für dSPACE Simulator

RTI kann mit allen zeitkontinuierlichen, zeitdiskreten und Multirate-Systemen umgehen. Je nach I/O-Hardware können unterschiedliche Kanäle derselben I/O-Karte mit unterschiedlichen Abtastraten und sogar in unterschiedlichen Subsystemen verwendet werden. RTI unterstützt asynchrone Ereignisse und ermöglicht die Festlegung von Task-Prioritäten und Task-Überlaufstrategien für die Ausführung von Interrupt-gesteuerten Teilsystemen. Zudem unterstützt RTI zeitgesteuerte Tasks und Timetables, mit denen Sie Tasks und Task-Gruppen mit variablen oder vordefinierten Verzögerungstabellen in Beziehung zu einem verbundenen Trigger-Ereignis implementieren können. Dadurch wird das Task-Handling in Ihren Modellen sehr flexibel. Auch bietet RTI Prüfungen, die doppelter Kanalbelegung oder falscher Verwendung von Kanälen vorbeugen.

Vorteile

RTI-MP bietet maximalen Bedienkomfort bei der Durchführung folgender Aufgaben:
  • Partitionieren des Systems für optimale Prozessorauslastung
  • Definieren von Kanälen für Interprozessor-Kommunikation
  • Generieren des Kommunikationscodes für ein Netzwerk aus mehreren Prozessoren oder Kernen Entwurf der Systemdynamik in Simulink 

Functionality Description
Partitioning the Simulink® model
  • Adding Simulink blocks for model partitioning via drag & drop
  • Generating highly optimized real-time simulation engine and communication code n Support of triggered subsystems distributed over multiple processors or cores
  • Full support of interprocessor interrupts
Optimizing speed and accuracy
  • Integration algorithm and step size specific to each processor and core
  • Single/multitasking mode
  • Swinging buffer or shared memory communication mechanism for each individual connection
  • Interprocessor communication at different sampling rates
Testing and documenting
  • Documentation of entire multiprocessor setup
Implementing the model on multiprocessor or multicore hardware
  • Automatic code generation for one processor or complete system
  • Download and start with a single click
  • Data acquisition with time stamps
  • Profile information for communication channels for optimizing the partitioning
Communication mechanisms
  • Communication via high-speed optical connection (Gigalink) enabled
  • Asynchronous data transfer in shared memory mode
  • Synchronized and unsynchronized block data transfer in swinging buffer mode
  • Buffering and unbuffering of data via communication connection

Weiterführende Informationen Verwandte Themen