For a better experience on dSPACE.com, enable JavaScript in your browser. Thank you!

Real-Time Interface Bypass Blockset

Steuergeräte-Anbindung für Rapid Control Prototyping und intrusive Tests bestehender Steuergeräte-Software

Die dSPACE Werkzeugkette für Bypassing und Steuergeräte-Anbindung besteht aus dem RTI Bypass Blockset und dem ECU Interface Manager. Sie wird für Anwendungen im Bereich Rapid Control Prototyping sowie für White-Box-Tests bestehender Steuergeräte-Software eingesetzt.

Anwendungsbereiche

Wenn nur bestimmte Teile bestehender Steuergeräte-Software optimiert oder erweitert werden müssen, ist Bypassing eine leistungsstarke und bewährte Methode für Rapid Control Prototyping. Sie kann eingesetzt werden, wenn keine Simulink®-Modelle der originalen Regelalgorithmen verfügbar sind oder der Zugriff auf den Quellcode der Steuergeräte-Software nicht möglich ist. MATLAB®/Simulink-Modelle lassen sich für Bypassing verwenden und ersetzen originale Steuergeräte-Funktionen.

Die dSPACE Werkzeugkette für Bypassing und Steuergeräte-Anbindung macht die Testfallentwicklung bedeutend einfacher. Sie können mit der Werkzeugkette Teststimuli in Echtzeit applizieren, die durch steuergeräteinterne Ereignisse ausgelöst werden. Zudem ist der steuergeräteinterne Speicher in Echtzeit les- und schreibbar. Steuergeräte-Funktionen werden mit spezifischen, reproduzierbaren Testdaten stimuliert, um auch komplexe Testfälle abzudecken. Externe Sensoren und Aktoren im Steuergerät, die schwer simulierbar oder schwer extern zugreifbar sind, werden überbrückt, um die zu testenden Steuergeräte-Funktionen direkt zu stimulieren. So wird die Testabdeckung der Steuergeräte-Software beträchtlich erhöht.

 

Vorteile

Da das RTI Bypass Blockset steuergerätespezifische Informationen zur Bypass-Schnittstelle verbirgt, können sich die Ingenieure ganz auf den Funktionsentwurf und die Testfallentwicklung konzentrieren. Basierend auf der Steuergeräte-Beschreibungsdatei (A2L-Datei) sind Modelleingänge und -ausgänge sowie Trigger ohne Veränderungen der Steuergeräte-Software flexibel auswählbar.
Eine Vielzahl an Steuergeräte-Schnittstellen wird unterstützt, darunter CCP, XCP on CAN, XCP on Ethernet, XCP on FlexRay und Steuergeräte-Schnittstellen wie dSPACE DCI-GSIs oder DPMEM-PODs. Mit Hilfe der dSPACE Bypassing Services werden Datenkonsistenz und ein sicherer Betrieb gewährleistet.
Das RTI Bypass Blockset ist Teil der Werkzeugkette für servicebasiertes Bypassing und unterstützt unterschiedliche Bypass-Methoden und Plattformen für die Modellausführung:
  • Externes Bypassing auf dedizierten RCP-Systemen
  • Internes Bypassing direkt auf dem Zielsystem
  • Virtuelles Bypassing virtueller Steuergeräte in einer PC-basierten Simulation oder auf der MicroAutoBox II ohne den Einsatz des Zielsystems
 
Das RTI Bypass Blockset unterstützt alle Bypass-Methoden und alle Steuergeräte-Schnittstellen mit demselben Look & Feel. Zwischen den unterschiedlichen Bypass-Methoden und -plattformen kann leicht gewechselt werden, da keine Änderungen am Simulink-Modell vorgenommen werden müssen. Das Blockset erlaubt Entwicklern, Legacy-Funktionen, die nur als C-Quellcode vorliegen, in ihren Simulink-Modellen wiederzuverwenden. Zudem vereinfacht eine leistungsstarke Automatisierungs-API die Integration des RTI Bypass Blocksets in kundenspezifische Entwicklungswerkzeugketten. 

Functionality Description
Selecting ECU functions and variables
  • Flexibly mapping new Simulink models to ECU functions to trigger their execution
  • Selecting ECU variables via an integrated A2L file browser or by defining new ones via dialogs
Measurement and calibration
  • Uploading and downloading ECU variables including data vectors
  • Real-time data acquisition and data stimulation of ECU variables including data vectors
Configuration of bypass interfaces and services
  • Switching between bypass execution platforms without changes to the Simulink model n Specifying several variable description files (A2L files) for the same bypass interface
  • Model-based configuration of bypass services and interfaces based on A2L files
Dynamic model configuration
  • Switching on/off the bypass function during run-time
  • Enabling and disabling service calls in the ECU code
  • Deactivating read/write access to selected ECU variables during run time without recompiling the model
  • Changing the ECU addresses, data types and value conversion methods of variables dynamically without modifying or recompiling the Simulink model
Interrupt configuration
  • Subinterrupt number assignment
Tool automation
  • Automation API for configuring bypass blocks via scripts
External bypassing Supported ECU interfaces and standards for external bypassing
  • XCP on CAN, XCP on Ethernet (UDP/IP), XCP on FlexRay
  • CCP (CAN Calibration Protocol)
  • Seed & key access to ECU for XCP and CCP
  • JTAG/OCDS, JTAG/SDI, JTAG/Nexus, Nexus/READI, AUD/AUD2, NBD, H-UDI
  • Dual-port memory (DPMEM)
Supported bypass services
  • dSPACE Calibration and Bypassing Service
  • dSPACE XCP Service for external bypassing via CAN, FlexReay and Ethernet buses
  • Third-party XCP services for measurement and calibration
Safety
  • Configurable failure checking and double buffer mechanism
  • Configurable fallback strategy when the connection between the RCP system and ECU is interrupted
XCP-related options
  • Switching calibration pages via XCP
  • XCP on CAN gateway functionality for arbitrated access to the ECU via multiple tools
Internal bypassing Microcontroller support
  • Supported microcontroller families:
  • Freescale MPC55xx, MPC56xx, and MPC57xx n ST Microelectronics SPC56 and SPC 57 n Infineon Tricore incl. AURIX n Renesas V850 and RH850 Support of whole microcontroller families; no ECU-specific licenses required.
Reuse of existing software functions
  • Integrating functions that are available as C source code into the Simulink model
  • Calling ECU-internal functions from the Simulink model
Supported bypass services
  • dSPACE Internal Bypassing Service
Virtual bypassing Supported bypass services
  • dSPACE Bypassing Service integrated in VEOS® and MicroAutoBox II

Real-Time Interface (RTI) Implementierungssoftware zur Ausführung von Modellen auf dSPACE Hardware Compiler Compiler werden automatisch während der Codegenerierungsphase aufgerufen dSPACE ECU Flash Programming Tool Steuergeräte-Flash-Programmierung über Applikationsschnittstellen dSPACE XCP Service Der dSPACE-XCP-on-CAN-Service ist für verschiedene Anwendungsfälle ausgelegt, zum Beispiel Messen von Steuergerätevariablen, Applikation und Steuergeräte-Flash-Programmierung. dSPACE Calibration and Bypassing Service dSPACE Calibration and Bypassing Service für Messung, Applikation, Bypassing und Flash-Programmierung. dSPACE Internal Bypassing Service Steuergeräte-Service für internes Bypassing und Prototyping auf der Zielplattform ECU Interface Manager Der ECU Interface Manager ist ein intuitives Werkzeug für die schnelle Integration von Bypass-Services und Freischnitten direkt in die Steuergeräte-Software DS1005 PPC Board Das DS1005 Processor Board bietet mittlere Rechenleistung, kombiniert mit sehr schnellem I/O-Zugriff. DS1006 Processor Board Das DS1006 ist für die Berechnung komplexer, detaillierter Simulationsmodelle ausgelegt, die eine äußerst hohe Rechenleistung erfordern. DS1007 PPC Processor Board Das DS1007 Processor Board bietet hohe Rechenleistung, kombiniert mit schnellem I/O-Zugriff. Zusätzliche I/O-Lösungen Lösungen für I/O und Busse, die nicht von unseren Standardkarten abgedeckt werden DS2211 HIL I/O Board Das DS2211 HIL I/O Board ist das zentrale I/O-Board für Hardware-in-the-Loop-Simulationen, besonders im Bereich Motor- und Fahrdynamiksimulationen. Es verbindet eine Vielzahl typischer HIL-I/O-Signale auf einem Board. DS4121 ECU Interface Board Das DS4121 verbindet ein Steuergerät und ein modulares dSPACE System, zum Beispiel um Bypassing-Aufgaben durchzuführen. DS4505 Interface Board Das DS4505 Interface Board verbindet ein FlexRay- und/oder ein CAN-FD-Kommunikationssystem mit einem dSPACE System aus modularer Hardware. Generic Serial Interfaces DCI-GSIs Messung, Applikation und Bypassing von Steuergeräte-Funktionen MicroAutoBox Hardware Kompakte, eigenständige Prototyping-Einheit mit Echtzeitprozessor, I/O und Signalkonditionierung
Verwandte Themen