For a better experience on dSPACE.com, enable JavaScript in your browser. Thank you!

DS4121 ECU Interface Board

Verbinden eines Steuergeräts mit einem dSPACE System

Mit dem DS4121 können Sie bis zu zwei Steuergeräte mit einem modularen dSPACE System verbinden, um zum Beispiel Bypassing-Aufgaben durchzuführen. Zusätzlich erlaubt das DS4121 die Verbindung modularer dSPACE Systeme mit Ethernet-Geräten oder -Netzwerken über ein LVDS-Ethernet-Kabel.

Anwendungsbereiche

Das DS4121 ist die Verbindung zwischen Ihrem Steuergerät und einem modularen dSPACE System. Zudem erlaubt das Board Bypassing von individuellen Steuergeräte-Algorithmen sowie deren Berechnung auf einem Prototyping-System. Die Verbindung wird durch ein DPMEM POD (Dual-Port Memory Plug-on Device), durch On-Chip-Debug-Schnittstellen wie das DCI-GSI1 oder durch ein LVDS-Ethernet-Kabel realisiert und so die Ethernet-UDP/IP-Kommunikation eingerichtet. Zwei unabhängige Steuergeräte können gleichzeitig an das DS4121 angeschlossen werden. Dadurch ergibt sich die nötige Flexibilität, um zum Beispiel Anstriebsstrangmodule mit Motor- und Getrieberegler oder Ventilsteuerungen für 8- und 12-Zylinder-Motoren zu bedienen. Zudem stellt das DS4121 die Schnittstelle zum LVDS-Ethernet-Kabel dar und sorgt für den Anschluss von modularen dSPACE Systemen an Ethernet-Geräte oder -Netzwerke. 

Vorteile

Das DS4121 führt Bypassing exakt nach Ihren Wünschen aus. So kann beispielsweise das serienreife Steuergerät an seiner finalen Position bleiben, während das Prototyping-System praktisch überall im Fahrzeug verbaut werden kann. Die Standardversion des DS4121 wird über ein Kupferkabel mit dem Steuergerät verbunden. Das DS4121-FX verwendet eine Glasfaserverbindung, wodurch sich der mögliche Abstand zwischen Board und Steuergerät vergrößern lässt. 

 

Bypassing mit dem DS4121

Mit dem DS4121 reicht ein Single-Hardware-Interrupt vom Steuergerät an das Prototyping-System aus. Auch können Sie einen Interrupt mit einem extra dafür ausgelegten Porting Kit für Steuergeräte-Software in bis zu 128 Sub-Interrupts aufteilen, wodurch komplettes Multi-Level- und Multitasking-Bypassing möglich wird.
Die Interrupts können mit intuitiven Dialogen eingerichtet werden. Zudem ist mit dem RTI Bypass Blockset servicebasiertes Bypassing möglich. 

Parameter Specification
General
  • 2 communication channels
Memory Dual-port memory (DPMEM)
  • 16 K x 16 for each channel
  • 16-bit word access, 8-bit low byte, 8-bit high byte
Interrupts
  • Bidirectional interrupts for synchronization of data transfer (for each channel)
  • Connection lost interrupt (for each channel)
  • 16 subinterrupts (using RTI Bypass Blockset) via one interrupt line
  • FIFO-full and FIFO-empty interrupt (for each channel)
Target ECUs
  • Most kinds of 8-, 16- and 32-bit microprocessors
Communication with ECU
  • Two channels for connecting two ECUs or one dual-CPU ECU
  • Communication between prototyping system and ECU via DPMEM plug-on device (POD), on-chip debug interfaces (e.g., use of the DCI-GSI1 generic serial interface or an LVDS-Ethernet Link.
  • POD for SPI available
  • Customer-specific POD can adapt ECU signals to the DS4121 (PODs can be integrated into the ECU enclosure)
  • Compatibility with PODs designed for MicroAutoBox
Cabling
  • DS4121: twisted pair cable (CAT5 STP) suitable for close-to-engine location
  • DS4121-FX: connection between board and ECU via fiber-optic cable
Signaling system
  • Full-duplex high-speed LVDS link (low-voltage differential signaling)
Transfer rate
  • 250 Mbit/s LVDS interface between DS4121 and ECU
  • 80 Mbit/s effective data rate per channel in both directions
Host interface
  • One 8- or 16-bit ISA slot (power supply only)
Physical characteristics Physical size
  • 340 x 125 x 15 mm (13.4 x 4.9 x 0.6 in.)
Ambient temperature
  • 0 … 70 ºC (32 … 158 ºF)
Power supply
  • +5 V, 1.2 A

 

 

Grundlegende Informationen