For a better experience on dSPACE.com, enable JavaScript in your browser. Thank you!

DS5001 Digital Waveform Capture Board

Erfassung digitaler Signale

Das DS5001 Digital Waveform Capture Board erfasst komplexe digitale Signale wie pulsbreitenmodulierte Signalverläufe oder Positionssignale verschiedener Sensoren. Es evaluiert verschiedene Signalparameter, einschließlich Frequenz, Phasenverschiebung und Tastverhältnis.    

Anwendungsbereiche

Der Anwendungsbereich des DS5001 Digital Waveform Capture Board reicht von Automotive über Antriebe bis zu Robotik. Es kommt in zahlreichen Hardware-in-the-Loop- und Rapid-Control-Prototyping-Anwendungen zum Einsatz. Zudem kann es mit dem Engine Position Bus des DS2211 HIL I/O Boards verbunden werden. Das DS5001 kann sowohl als Time-Base-Slave als auch als -Master zur winkelsynchronen Signalerfassung eingesetzt werden. Darüber hinaus kann das Board mit dem Time-Base-Connector des DS4002 Timing and Digital I/O Boards oder anderen DS5001-Boards verbunden werden und auch selbst als Time-Base-Master für andere Boards fungieren. 

Vorteile

Die Erfassung digitaler Signale spielt in fast allen Regel- und Hardware-in-the-Loop-Anwendungen eine Rolle. Jedoch sind Geschwindigkeit, Auflösung oder Kanalanzahl bei herkömmlicher Timing-I/O oftmals nicht ausreichend. Auch sind häufig komplizierte Analysealgorithmen erforderlich – und diese müssen üblicherweise in Assembler-Sprache programmiert werden, was viele Anwender wenn möglich gerne vermeiden. Diese Problematik können Sie mit dem DS5001 Digital Waveform Capture Board umgehen. Das DS5001 verfügt über eine sehr hohe Aufzeichnungsrate für digitale Signale und sorgt so für extrem flexible Evaluierung von Frequenz, Phase, Tastverhältnis und anderen Signalparametern.

Weitere Funktionen

Das DS5001 Digital Waveform Capture Board hat 16 Eingangskanäle, mit denen Sie digitale Signale mit einer Auflösung von 25 ns erfassen können. Das Board erkennt jedes Signal als eine Reihe steigender und fallender Flanken. Der Zeitstempel und die Polarität jeder Flanke werden gespeichert. Ein Prozessor-Board kann mit diesen Daten jede gewünschte Analyse durchführen. Mit Ereigniszählern und ausgefeilten Interrupt-Mechanismen können Sie nicht nur Frequenzen und Phasen evaluieren, sondern auch Signaleigenschaften wie Jitter und fehlende Pulse.

Parameter Specification
General
  • 16 timing I/O channels (inputs)
  • Event storage with dual-port memory (DPMEM) and first-in-first-out memory (FIFO)
  • Interrupt controller n Time-base connector
Interrupt controller
  • Interrupt on predefined number of events
  • Interrupt on event buffer full
  • Interrupt on input FIFO full
Timing I/O channels Time resolution
  • 25 ns
Sampling rate
  • Max. 40 MHz
Input frequency
  • Max. 20 MHz
Pulse-width range
  • 25 ns … 53.68 s
Edge detection
  • Separate edge detector for each channel
Detection type
  • Programmable rising and/or falling edge detection
Input voltage range (trigger level)
  • ±10 V (programmable)
Input voltage protection
  • ±35 V (continuous)
Hysteresis
  • 80 mV … 2.8 V (selectable)
Edge detection
  • Rising and/or falling edge detection (programmable)
  • Trigger level -10 … +10 V (programmable in 256 steps)
Event storage
  • Dual-port RAM stores up to 512 events per channel
  • Events include 31-bit time stamp and edge polarity
  • Access to event storage from processor board
Event counters
  • 3 up counters (32-bit) n Each counter can be assigned to any channel
 
  • 3 up counters (32-bit)
  • Each counter can be assigned to any channel
  • Counter read and reset from processor board
Physical connections
  • 37-pin male Sub-D input connector
Host interface
  • One 8- or 16-bit ISA slot (power supply only)
Physical characteristics Physical size
  • 340 x 114 x 20 mm (13.4 x 4.9 x 0.8 in)
Ambient temperature
  • 0 … 70 ºC (32 … 158 ºF)
Power supply
  • +5 V ±5%, 2.5 A

 

 

Grundlegende Informationen Verwandte Themen