DS4302 CAN Interface Board

Schnittstelle zum CAN-Bus

  • Verbindet modulare dSPACE-Systeme mit dem CAN-Bus
  • Ausgestattet mit 4 CAN-Kanälen


Anwendungsbereiche
Das DS4302 CAN Interface Board ist primär für den Betrieb in CAN (Controller Area Network)-Umgebungen der Automobil- und Automatisierungsindustrie ausgelegt. Typische Einsatzbereiche des DS4302:

  • Rapid Control Prototyping im Fahrzeug
  • Hardware-in-the-Loop-Tests
  • Restbussimulation
  • Automatisierungsaufgaben


Vorteile
Mit dem DS4302 können dSPACE-Systeme am CAN-Busverkehr teilnehmen, ohne dass dafür gesonderte Schnittstellenelektronik benötigt wird. Alle vier einzelnen Kanäle verfügen über je drei unabhängige Transceiver, wodurch nahezu jeder Anwendungsbereich abgedeckt wird. Dazu gehört ein High-Speed-Transceiver für harte Echtzeitkommunikation und ein fehlertoleranter Low-Speed-Transceiver für beispielsweise Aufgaben im Bereich der Komfortelektronik. Jede Konfiguration des DS4302 kann in einem Simulink®-Blockdiagramm durchgeführt werden, wodurch die Programmierung des CAN-Controllers vollständig entfällt.

Umfassender Software-Support
Mit dem RTI CAN Blockset können Sie bequem und dialogbasiert sämtliche dSPACE-CAN-Schnittstellen in Simulink konfigurieren, und zwar ohne aufwendige CAN-Controller-Programmierung. Die Konfigurationsoptionen reichen von Message-Setup über Interrupt-Konfiguration bis hin zu Message-Timestamping. Wenn Sie bereits über CAN-DB-Editor-Dateien verfügen, ist das der schnellste Weg: einfach diese importieren und schon ist Ihre CAN-Hardware konfiguriert. Für den effizienten und dynamischen Umgang komplexer CAN-Setups in Hardware-in-the-Loop (HIL)-Anwendungen bieten wir das RTI CAN MultiMessage Blockset, mit dem Sie umfangreiche CAN-Botschaftenpakete aus nur einem Simulink-Block heraus verwalten können (> 200 Botschaften).